Zu den Deutschen Kulturtage luden bei der Pressekonferenz (v.r.) SKGD-Chef Rafał Bartek, die stellvertretende Geschäftsführerin der SKGD Zuzanna Donath-Kasiura und Dominika Skatula von der Kulturabteilung der SKGD ein.
Foto: Rudolf Urban

Am 6.10. 2017 werden die 14. Deutschen Kulturtage offiziell eröffnet, eine erste veranstaltung gibt es aber auch schon an diesem Freitag im Diözesanmuseum in Oppeln. Die Besucher dürfen sich auf klassische Konzerte sowie buntes Treiben auf dem Oktoberfest freuen. Doch weil Spaß nicht alles ist, kommen auch schwierige Themen auf den Tisch wie beispielsweise Nachkriegslager und 500 Jahre Reformation.

 

 

Die Deutschen Kulturtage dürften in der Oppelner Region vielen Kulturinteressierten ein Begriff sein – egal, ob deutsche Minderheit oder polnische Mehrheit. Denn seit 14 Jahren veranstaltet die Oppelner Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen (SKGD) im Frühherbst Konzerte, Feste und Bildungsveranstaltungen, um für sich und die deutsche Kultur in der Region zu werben. Am Freitag, dem 06. Oktober 2017, werden sie traditionell mit einem klassischen Konzert in der Oppelner Philharmonie eröffnet.

 

 

„Die Deutschen Kulturtage sind für uns immer etwas ganz Besonders und wir holen viele Kooperationspartner ins Boot”, so SKGD-Chef Rafał Bartek heute (27.09.2017) auf einer Pressekonferenz (siehe unten). So lädt er beispielsweise schon am Freitag gemeinsam mit dem Dirketor des Diezösenmuseums in Oppeln, Pfarrer Piotr Maniurka, zu einem Abend mit den schönsten Arien von Robert Schumann, Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn ein. Doch nicht nur Klassik-Liebhaber kommen auf ihre Kosten. Was im Herbst nicht fehlen darf, ist ein zünftiges Oktoberfest. Dafür muss man nicht ein mal nach München reisen. Feiern auf bayrische Art gibt es am 7. Oktober in Krappitz.

 

Doch weil Spaß nicht alles ist, kommen auch schwierige Themen auf den Tisch wie beispielsweise die Geschichte von Nachkriegslagern in Oberschlesien.  Darüber hinaus hat im großen Reformationsjahr auch die SKGD ein Veranstaltung zu 500 Jahre Reformation geplant.

 

 

Was, wann und wo – die genauen Informationen finden Sie in dem Veranstaltungskalender der SKGD im Internet auf www.skgd.pl.

 

 

Pressekonferenz am 27.09.2017

 

mb/ru