Foto: M. Leibig

Zu literarischen Diskussionstreffem laden der Verband der deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaften in Polen in Zusammenarbeit mit der Joseph-von-Eichendorf- Zentralbibliothek  ein. Diese finden das ganze Jahr statt, meistens in Oppeln, aber nicht nur dort.

 

Als Referenten werden Menschen eingeladen, die ihre nächste Heimat gut kennen und sich mit Begeisterung für diese engagieren.  Diese Woche, am Dienstag, war Barbara Grzeroczyk als Referentin geladen. Sie leitet das Museum in Oberglogau und hat auch viele Exponate für dessen Ausstellungen erhalten können, genau die richtige Referentin, um die Geschichte und Persönlichkeiten Oberglogaus vorzustellen.

 

Umgebung kennenlernen

 

„Wir laufen durch unsere Städte und Dörfer und übersehen so vieles. Vielleicht bekommt man hier bei uns vor den Ferien noch ein paar Impulse wo man hinfahren kann. Das wäre eine Bereicherung in der kulturellen Auseinandersetzung mit der schönen schlesischen Geschichte“, sagte Pfarrer Dr. Peter Tarlinski, Leiter der Eichendorf-Zentralbibliothek in Oppeln. Zum Reisen innerhalb von Schlesien ermutigte vor zwei Wochen während seines Vortrags Konrad Wacławczyk: „Ich versuchte darauf aufmerksam zu machen, dass Reisen und die Welt kennenzulernen eine sehr wichtige Sache ist. Viele von uns denken, dass Reisen immer ein sehr weites Ziel haben muss, vielleicht um damit zu prallen. Dabei gibt es in unserer Umgebung viele interessante Orte, die wir nicht kennen oder nicht kennen wollen“, sagte der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Colonnowska (Kolonowskie). Weiter ermutigte er mit älteren Menschen zu sprechen, die ein Wissen haben, das in keinem Buch vorhanden ist: „Wir wissen nicht warum an der Straße die wir täglich benutzen, ein Kreuz oder eine Kapelle steht, was der Grund für die Erbauung war“.  Das Wissen besitzen aber ältere Einwohner. Wenn sie streben, ist es für immer verloren.

 

Noch vor der Sommerpause

 

„Es sind viele Themen, die wir dieses Jahr noch präsentieren wollen“ sagt Monika Wittek vom VdG, die für die Veranstaltungen verantwortlich ist. Am 20. Juni um 16:00 Uhr erwartet die Besucher der Eichendorf-Bibliothek in Oppeln Interessantes zum Thema Fayence- und Steingutmanufaktur in Proskau (Prószków). Danach wird eine Sommerpause eingelegt, aber gleich im September geht es weiter. Weitere Themen, die auf Wissbegierige im zweitem Halbjahr warten, haben Themen u.a. zur schlesischen Musikkultur, Reformation und Literatur. Die genauen Termine finden sie in den aktuellen Wochenblattausgaben.

 

Manuela Leibig