Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Sunday, December 5, 2021

Aufräumen und erinnern

Der Jugendrat aus der Gemeinde Walzen bemüht sich um die Verbreitung und Pflege der lokalen Geschichte. Die Jugendratsmitglieder säuberten in Zusammenarbeit mit dem Jugendrat aus der Gemeinde Reinschdorf alte Gräber auf dem Friedhof in Walzen.

 

Die Aufräumaktion auf dem Friedhof in Walzen war das erste gemeinsame Projekt, das die Jugendlichen zusammen durchgeführt haben.
Foto: D. Bassek

 

 

„Ich denke, es ist besonders für uns junge Leute sehr wichtig, dass diese Geschichte überlebt, dass unsere jüngeren Geschwister und Kollegen wissen, dass es so etwas wie den Krieg, den Zweiten Weltkrieg gab, weil wir das manchmal vergessen. Dabei war jetzt der 81. Jahrestag des Ausbruchs des Zweiten Weltkrieges gewesen und hier sind diese Gräber alle überwachsen und schmutzig“, meint Aleksander Gawlica, Vorsitzender des Jugendrates in Walzen.

 

Erinnerung und Dankbarkeit

Seit Jahren waren die Gräber mit Unkraut und Gras überwachsen. „Die Leute kümmern sich nicht darum. Ich denke, weil wir uns darum kümmern, machen wir auch präsent, dass diese Gräber doch hier sind. Wir werden sie für die Leute aus Walzen, aus der Gemeinde, wiederentdecken,“ fügt Aleksander Gawlica zu. Mit Rechen und Müllsäcken fingen die Jugendlichen an, die Soldatengräber zu reinigen. Mit Schwung wurde zum Beispiel Unkraut gerupft und insgesamt sieben Müllsäcke Abfälle weggeschafft. Das Ziel war, die Bewohner an wichtige Ereignisse, an denen ihre Vorfahren teilgenommen haben, zu erinnern.

„Es ist der 75. Jahrestag seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und wir wollen uns nur um die Gräber kümmern, sie aufräumen, damit es hier schön aussieht. Nur um zu zeigen, dass wir dankbar sind, dass sie für uns gekämpft haben und dass sie mutig waren und bis zum Ende gekämpft haben“, meint Jessica Boese vom Jugendrat in Walzen.
Dabei hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich kennenzulernen und ein bisschen zu integrieren. Die Jugendräte der zwei Gemeinden Walzen und Reinschdorf beschlossen sich zu treffen, um etwas Gutes für die lokale Gemeinschaft zu tun.

 

Historische Ecken und Winkel

Die Aufräumaktion auf dem Friedhof in Walzen war das erste gemeinsame Projekt, das die Jugendlichen zusammen durchgeführt haben. „Es gibt eine Zusammenarbeit zwischen unserem Jugendrat der Gemeinde Walzen und dem Jugendrat der Gemeinde Reinschdorf, eine Vereinbarung, dass wir zusammenarbeiten werden. Dabei ist eines der Hauptziele, für die lokale Geschichte zu arbeiten. Wir haben uns mit dem Bürgermeister von Reinschdorf, Tomasz Kandziora, angefreundet und ihm deshalb eine Jugendkooperation angeboten. Dem Gemeindeverwalter liegt die lokale Geschichte auch am Herzen. Wir werden uns jetzt um unseren Friedhof kümmern, dann werden wir nach Reinschdorf gehen und dort auch diese historischen Ecken und Winkel reinigen,“ sagt Izabela Waloszek, Betreuerin des Jugendrates in Walzen und Vorsitzende des SKGD-Vorstandes in der Gemeinde Walzen.

Nach der Aufräumaktion war auch Zeit für besseres Kennenlernen der beiden Jugendräte. Im historischen Getreidespeicher in Broschütz hat die Jugend die lokale Geschichte entdeckt und Pläne für weitere Projekte geschmiedet.

 

Dominika Bassek

 

Show More