banner wochenblatt
Author Archive
Aktywność i niemiecki porządek

Aktywność i niemiecki porządek

Ze swojej organizacji członkowie DFK Szczedrzyk mogą być dumni: W kole z roku na rok pojawiają się nowi działacze, a oferta kulturalna stale poszerza się o nowe inicjatywy. Te i inne informacje przekazano na zebraniu sprawozdawczo-wyborczym, które odbyło się 12 lutego.
„Dbamy o urozmaicenie” / „Wir sorgen für Abwechslung”

„Dbamy o urozmaicenie” / „Wir sorgen für Abwechslung”

Z Ryszardem Karolkiewiczem, koordynatorem niemieckich kursów sobotnich, o nowym semestrze rozmawia Anna Durecka.
Kawa jako pomoc naukowa

Kawa jako pomoc naukowa

Nie jest łatwo po pracy przez trzy godziny uczyć się języka. Stowarzyszenie niemieckie w Olsztynku ma jednak dobre sposoby na to, aby ta nauka przynosiła efekty.
Versprechen noch nicht erfüllt

Versprechen noch nicht erfüllt

Darauf warten die Opfer schon seit Jahren und die deutsche Minderheit genauso: Der Kattowitzer Kreisvorstand des DFK Schlesien bemüht sich in der letzten Zeit immer intensiver um eine neue Tafel am Tor des ehemaligen Nachkriegslagers „Zgoda“. Bis heute wurde das Leid deutscher Opfer dort nicht vermerkt.
Wielka polityka a lokalne pomniki / Große Politik und lokale Denkmäler

Wielka polityka a lokalne pomniki / Große Politik und lokale Denkmäler

Czy symbole Żelaznego Krzyża i postaci żołnierzy na pomnikach ofiar I i II wojny światowej muszą się źle kojarzyć i stawać pretekstem do nakazu usunięcia pomników? M.in. o tym z dr. hab. Lechem M. Nijakowskim, socjologiem i adiunktem w Instytucie Socjologii Uniwersytetu Warszawskiego, rozmawia Rudolf Urban.
Gleich zwei Namensgeber

Gleich zwei Namensgeber

Die Stadt Danzig ehrt Günter Grass erneut und plant ein ehrgeiziges Museumsprojekt: In einem Wohnkomplex aus dem 18. Jahrhundert soll das sogenannte Grass-und Chodowiecki Haus entstehen. Es soll eine Kunstgalerie sein, die den zwei deutsch-polnischen Künstlern gewidmet sein wird.
Was bleibt vom Polenbesuch der Kanzlerin?

Was bleibt vom Polenbesuch der Kanzlerin?

Nach dem eintägigen Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 7. Februar in Polen wurden die Treffen mit Premierministerin Beata Szydlo und Staatspräsident Andrzej Duda sowie mit führenden Vertretern polnischer Parteien lange diskutiert. Auch das Gespräch mit der Deutschen Minderheit fand seinen Weg in die polnischen Medien.
Johannis immer populärer

Johannis immer populärer

Das Land im Osten Europas bebt, doch einer behält einen kühlen Kopf: Im Hintergrund der Antikorruptionsproteste in Rumänien mausert sich der deutschstämmige Staatspräsident Klaus Johannis zum populärsten Politiker des Landes. Dies eröffnet ihm womöglich in Zukunft noch mehr Möglichkeiten.
Keine positiven Signale vom Gericht

Keine positiven Signale vom Gericht

Nach den Verwaltungsgerichten in Oppeln und Warschau hat nun auch das Verfassungsgericht im Fall der Stadterweiterung Oppelns eine Entscheidung gefällt. Die Richter haben das Verfahren eingestellt.
W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

W najnowszym numerze Wochenblatt.pl

Od piątku w kioskach. W najnowszym numerze Wochenblatt.pl takie tematy jak: – Upamiętnienia – Jaki los czeka w przyszłości niemieckie pomniki w Polsce?
pierozek

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia