Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, September 18, 2021

Manuela

Neue Internetseite der SKGD

Die Sozial – Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien präsentierte heute bei einer Pressekonferrenz im Konferrenzraum der SKGD die neue Internetseite. Diese ist komplett zweisprachig und beinhaltet viele Neuheiten. Die Arbeten am Erbau liefen ab Juni 2015.

 

 

 

Während der Präsentation wurden die verschiedenen Möglichkeiten und Inhalte der Internetseite vorgestellt. Nun sind z.B. Informationen über Messen und Andachten in Deutscher Sprache leichter zu finden. Auf der Internetseite www.skgd.pl können junge Menschen nachlesen wo man sich für ein Stipendium bewerben kann oder wie die Zusammenarbeit der Deustchen Minderheit mit lokalen Kommunen oder der Wirtschaft aussieht. Doch die wichtigste Neuheit ist, dass die DFK Mitglieder die Seite mitgestalten können, sagt die Präessesprecherin der SKGD Joanna Hassa.

Auch die Internetseite der Miro Deutschen Fußballschulen wurde neu gestaltet. Hier ihat unter anderem jede Filiale der Fußballschule ihren eigenen Trainingsplan.

Manuela Leibig

 

 

20160322_123818 20160322_125123

Fotos: Marie Baumgarten

 

Jumping-Aktion: Nur noch wenige Plätze frei!

AUDIO ->

 

Wohltätiges Jumping für die Aktion „Großes Schlittern”/ „Jump dich auf’s Eis”!

 

Trampolin

Foto: BJDM

 

Probiere die neue und populäre Sportaktivität aus und hilf dem kranken 9-jährigen Jerzy und den Kindern aus den Kinderheimen der Region Oppeln bei der letzten Aktion vor dem „Großen Schlittern”.Read More …

BJDM Bastelt

Der Bund der Jugend der Deustchen Minderheit feierte eine Weihnachtsfeier. Doch vorher wurde gebastelt was das Zeug hällt.
DSCF1671
Musterhäuschen und…
DSCF1669
… das Rohmaterial
Der BDJM bastelt in der Adventszeit Weihnachtsdekorationen. Jedes Jahr lassen sich die Jugendlichen was anderes einfallen, und dieses Mal wurde es äußerst klebrig, aber auch lecker. Aus Lebkuchen wurden Häuschen gebastelt und mit Zuckerguss die Verziehungen angeklebt. Patryk Szywalski aus Dobrau freut sich dass er ein Kunstwerk geschaffen hat, welches man immer noch essen kann.  “Über 8 Kilo Puderzucker haben wir für den Zuckerguss verbraucht”- sagt Karolina Jasik, die Leiterin des Bastelworkshops. Nach dem die Kunstwerke aus Lebkuchen fertig waren, setzten sich die Teilnehmer des Workshops an einem großen Tisch, wo sie sich bei deutschen Weihnachtsliedern an das vergangene Jahr erinnerten.
DSCF1681 DSCF1685 DSCF1701 DSCF1712Manuela Leibig