Am zehnten November fand um 7:00 Uhr in der Gogoliner Herz Jesus Kirche eine besondere Heilige Messe statt. Es war eine Konzelebration von Pfarrer Joachim Piecuch, Pfarrer Aleksander Sydor und dem Ehrengast- Michael Karle.

Priester Michael Karle mit dem Vorsitzenden des DFK Gogolin, Krystian Polański.
Foto: Klara Larysch

 

 

Michael Karle ist ein Priester des Erzbischofs Köln und arbeitet in der Kongregation für den Gottesdienst- und die Sakramentenordnung im Vatikan. Er kam nach Schlesien um seine Bekannten zu besuchen und gleichzeitig die Region besser kennen zu lernen.

 

 

„Wenn ich nach Schlesien komme dann geht mein Herz auf und wenn ich nach Gogolin komme und sehe wie lebendig die Kirche hier ist dann ist das immer wieder eine große Freude für mich“, sagt Michael Karle. Während seines Aufenthaltes besuchte er auch den Bischof Andrzej Czaja und besichtigte die Zeche Guido. Er ließ es sich nicht nehmen auch nach Tschechien zu Maria Hilf zu fahren. Dort hat er eine Heilige Messe gefeiert. „Die Wahlfahrt der Nationen ist ja erst vor kurzem gewesen und ich habe eines der Pilgerhefte auch bekommen. Ich hab dort ein Ehepaar treffen können das den Wallfahrtsort in der kommunistischen Zeit nicht haben untergehen lassen. Es war ein sehr ermutigendes für mich Gespräch.“

 

 

Krystian Polański und Walter Stannek aus dem Vorstand des DFK Gogolin nahmen an der zweisprachigen Eucharistie teil und trafen sich danach mit dem Gast aus dem Vatikan. Sie unterhielten sich über die deutsche Minderheit und über ihre Tätigkeit in Gogolin. Nach dem Gespräch überreichte Vorsitzender Krystian Polański ein kleines Gastgeschenk.

 

Klara Larysch