Marcin Gambiec hat im Stadtrat Oppeln die Fraktion „Deutsche Minderheit für die Selbstverwaltung“  gegründet. Nun ist Oppeln die erste Woiwodschaftshauptstat in Polen, die eine Fraktion der deutschen Minderheit hat. Darüber spricht Marcin Gambiec im Interview:

 

 

 

In der Fraktion sind 6 Personen: Marcin Gambiec, Peter Los, Jan Damboń aus dem Komitee der Deutschen Minderheit und aus der Gemeinde Groß Döbern Renata  Wilk, Marek Kinder und Engelbert Slowik.  Würde Ratsmitglied Peter Szlapa aus Borek dazukommen, wäre die Fraktion der deustchen Minderheit  die personenstärkste im Stadtrat Oppeln, zur Zeit hat die Fraktion von Arkadiusz Wiśniewski 6 Personen, ebenfalls 6 Personen zählt die Fraktion der Bürgerplattform.

 

 

 

Peter Szlapa wurde jedoch aus der letzten Stadtratssitzung ausgeschlossen, weil er den Eid falsch abgelegt hatte. Er schwor nicht auf Oppeln, sondern auf die Gemeinde Groß Döbern („Ślubuję, tak mi dopomóż Bóg, ale Gminie Dobrzeń Wielki”). Zur heutigen 38. Stadtratssitzung der Stadt Oppeln ist Ratsmitglied Peter Szlappa aus gesundheitlichen Gründen nicht erschienen. Nun bleibt abzuwarten, ob Peter Szlapa bei der  nächsten Stadtratssitzung anwesend sein wird und den Eid ordnungsgemäß ablegt. Erst dann wird er der Frakion der Deutschen Minderheit beitretet können. 
Manuela Leibig, mb