v.l.n.r.: Prälat Paul Pyrchalla, Pfarrer Dr. Peter Tarlinski, Pfarrer Marian Maluk, Helmut Sauer, Prälat  Prof. Dr. Josef Pater, Prälat Wolfgang Globisch, Ehrendomherr Cezary  Chwilczynski und Ministranten Foto: Iris Schumann

v.l.n.r.: Prälat Paul Pyrchalla, Pfarrer Dr. Peter Tarlinski, Pfarrer Marian Maluk, Helmut Sauer, Prälat Prof. Dr. Josef Pater, Prälat Wolfgang Globisch, Ehrendomherr Cezary Chwilczynski und Ministranten
Foto: Iris Schumann

Sein 70-jähriges Taufjubiläum am 3. Februar begann Helmut Sauer, Landesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien in Niedersachsen und Bundesvorsitzender der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU/CSU (OMV) sowie langjähriger Bundestagsabgeordneter, in seiner Taufkirche, der Sankt-Barbara-Kirche im niederschlesischen Peterwitz (Stoszowice) am Eulengebirge.

 

In einem Festgottesdienst in der Heimatkirche, wo Sauer 1946 vom damaligen Gemeindepfarrer, dem Geistlichen Rat und Erzpriester Albert Schmidt, getauft wurde, erinnerte der Jubilar an die damals unruhigen Zeiten, in denen die Taufe kein Festtag für die Eltern sein konnte. Sie hätten zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr in ihrem Heim, auf dem Gutshof in Quickendorf (Lutomierz), gelebt, sondern in der Gutsförsterei. Die beiden in das Taufregister eingetragenen Paten seien nicht mehr in Schlesien gewesen, weiß Sauer aus den Erzählungen seiner Eltern. Am 28. April war dann der Vertreibungsbefehl für die eigene Familie ergangen. Einen Tag später erfolgte der Abtransport in Viehwaggons, zunächst ins Lager Marienthal/Helmstedt und dann nach Lengede, Kreis Peine.

 

Zur Freude des Jubilars waren Priester aus den Diözesen Oppeln, Breslau und Gleiwitz in das nun zum Bistum Schweidnitz/Świdnica gehörende Peterwitz gekommen. Den Gottesdienst feierten die Apostolischen Protonotare Prälat Prof. Dr. Josef Pater (Breslau) und Prälat Paul Pyrchalla (Hindenburg/Zabrze), Ehrendomherr Cezary Chwilczynski (Breslau), Prälat Wolfgang Globisch (Oppeln), der Oppelner Minderheitenseelsorger Pfarrer Dr. Peter Tarlinski sowie Gemeindepfarrer Marian Maluk. Auch der Franziskanerpater und Seelsorger der Deutschen in Niederschlesien, Dr. Marian Arndt, nahm am Gottesdienst teil.

 

Repräsentanten aus den Interessensverbänden der deutschen Volksgruppe in Polen waren ebenfalls anwesend, darunter VdG-Vorsitzender Bernard Gaida, Sejm-Abgeordneter Ryszard Galla sowie der Vorsitzende der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen (SKGD) im Oppelner Schlesien Rafał Bartek.

 

Die in völliger Abgeschiedenheit in Klausur lebenden Klarissinnenschwestern ließen dem Taufjubilar eine stilvolle, für das Jubiläum angefertigte Taufkerze überbringen und dankten für Sauers fortwährende Unterstützung des Nonnenklosters.

 

kan