Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wednesday, December 7, 2022

Das Potenzial ausschöpfen

Neue Führungskräfte für die Deutsche Minderheit ausbilden – dieses Ziel verfolgt das Schulungsprogramm Akademia vom Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit. Dieses Jahr läuft schon die zweite Edition, denn die letzte Auflage zeigte, wie viel Potenzial in den Jungen der Deutschen Minderheit steckt.


Vor einiger Zeit fand das zweite Treffen der neuen Akademia-Ausgabe statt. Auf der Agenda: Selbstdarstellung, Öffentlichkeitsarbeit und Politik, sowie Identität der Deutschen Minderheit. Neben einem Training zu öffentlichen Auftritten vor Publikum und vor der Kamera standen auch Workshops mit Persönlichkeiten aus der Deutschen Minderheit an.

Bei einem der Workshops hatten die jungen Erwachsenen die Gelegenheit, mit Rafał Bartek, Lucjan Dzumla und Damian Hutsch in einen Gedankenaustausch zu kommen.
Foto: ap

„Wir wollen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zeigen, dass die deutsche Minderheit noch eine neue, moderne Richtung einschlagen kann, es ist noch nicht zu spät,“ so Koordinator Arkadiusz Brzeziński. „Wir geben ihnen bei Akademia die Tools, um selbst das Blatt zu wenden. Bei einem der Workshops hatten die jungen Erwachsenen die Gelegenheit, mit Rafał Bartek, Lucjan Dzumla und Damian Hutsch in einen Gedankenaustausch zu kommen.“

Die Themen waren Politik, Bildung und das Image der deutschen Minderheit früher und heutzutage. Über die Aktivitäten in der DMi wurde ausführlich diskutiert.

„Die Debatten haben mir gezeigt, dass es sich lohnt, lokal aktiv zu sein,“ meint Viktoria Kosmider aus Stubendorf. „Ich möchte selbstbewusster auf andere Jugendliche zugehen und sie zum Engagement im DFK motivieren.“

Auch Christian Jaworski aus Teschen nimmt vieles aus den Gesprächen mit. „Ich will das Wissen nutzen, um meine Organisation weiter auszubauen, verschiedene Projekte zu entwickeln und auch die Kontakte, die ich hier knüpfe, nutzen, um in Zukunft verschiedene Tätigkeiten im Bereich Jugendbildung, interkultureller Dialog und Förderung der Bürgergesellschaft zu unternehmen.“

In der Sommerzeit wartet nun auf die anstrebenden Eliten die Durchführung einer Lokalanalyse, die dann beim Treffen im September ausgewertet wird.

ap

Show More