In der Vereinsschule Pro Liberis Silesiae in Raschau stand der 6. Juni unter dem Zeichen der Musik. Auf Einladung des Goethe-Instituts in Krakau kamen zwei Musikpädagogen nach Raschau und führten hier den Workshop „Singfabrik“ durch.

 

 

Die neu gelernten Lieder präsentierten die Schüler auf der Bühne, Ehrengast des Konzertes war Konsulin Sabine Haake.
Foto: M. Leibig

 

 

Während des Musik- und Deutschworkshops lernten die Kinder der Klassen vier bis sieben aktuelle deutsche Popsongs zu singen. „Es war sehr schön, wir konnten uns selber überlegen, welche Bewegungen wir zu den Wörtern machen, die Lieder sind auch sehr schön und angenehm zu singen“, sagt die 13-jährige Vanessa Gregorczyk aus Kossorowitz (Kosorowice).

 

 

 

Für die jüngeren Kinder der Vereinsschule bereiteten die Lehrer Lernen an Stationen vor. Hier war der Schwerpunkt die Klassische Musik. Am Nachmittag wurde die Konsulin der Bundesrepublik Deutschland aus Oppeln Sabine Haake, die nach vier Jahren Amtszeit Oppeln verlassen wird, in die Vereinsschule eingeladen. Konsulin Haake kam in Begleitung, sie wurde von den Kindern durch die Stationen begleitet, und musste auch eine Aufgabe lösen, und die „Ode an die Freude“ auf Flaschen spielen. Zum krönenden Abschluss präsentierten die Kinder die Ergebnisse ihrer Arbeit auf der Bühne.

 

 

 

Beim Lied „Lieblingsmensch“ wurde die Konsulin Haacke auf die Bühne zum Mitsingen gebeten. „So wollten wir uns bei Sabine Haake für die vierjährige Unterstützung bedanken“, sagt Barbara Loch, Mitglied des Verbandsvorstandes Pro Liberis Silesiae.

 

 

 

Manuela Leibig