Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Monday, November 29, 2021

DFK Schelitz auf Reisen

Zu Beginn des goldenen Herbstes startete der DFK Schelitz (Chrzelice) unter der Leitung von Herbert Rzyszka zu einem Wochenendausflug in die Berge. Die Tour begann mit einer Fahrt durch Beskid Sądecki nach Krynica Zdrój, das sich im Poprad-Landschaftspark befindet und ein guter Ausgangspunkt für die Erkundung der umliegenden Berge ist.

 

Die DFK-Mitglieder erkundeten im Herbst Kleinpolen.
Foto: Joanna Jodłowska

 

Die Oberschlesier begannen ihr Abenteuer in Krynica, indem sie auf der Promenade entlang des Baches Kryniczanka spazierten und die kunstvoll geschnitzten Details von Holzvillen, den Architekturperlen von Krynica, genossen. Auf der Promenadenroute besuchten sie das Kurhaus, wo sie heilendes Wasser für Zuhause eingekauft haben. Der nächste Punkt war der Góra Parkowa, ein bewaldeter Hügel im Herzen von Krynica.

Der zweite Tag begrüßte die Oberschlesier mit schönen Sonnenstrahlen, nach einem köstlichen Frühstück machten sie sich auf den Weg zu einer Tour. Der erste Punkt auf der Agenda war eine Fahrt mit der “Bieszczady Waldbahn”, einer Schmalspurbahn, die von Majdan bei Cisna in Richtung Połoniny bis Przysłupno führt. Ein weiterer Punkt des Programms war der Besuch eines der charakteristischsten und erkennbarsten Symbole dieser Region, der orthodoxen Holzkirche „Cerkwie“. Nach einer ganztägigen Wanderung im Bieszczady-Gebirge stand zuletzt das touristische Herzstück der gesamten Region Bieszczady, die Solina-Lagune, auf dem Programm. Die Solina Lagune ist das größte künstliche Wasser-Reservoir Polens. Der Besuch begann mit einem Spaziergang über den 664 Meter langen Solina-Staudamm und einer Bootsfahrt entlang des Ufers des Solina-Sees. Nach einem derart erlebnisreichen Tag kehrten die Schelitzer zum Hotel zurück, wo ein weiterer schöner Abend am Feuer auf sie wartete.
Am letzten Tag, nach einem köstlichen Frühstück und dem Abschied vom Besitzer des Gästehauses, machten sich die Deutschen auf den Weg zu einer kleinen Bieszczady-Schleife, nach Łańcut, der letzten Etappe der Reise. Das Lubomirski-Schloss in Łańcut ist eine der schönsten Adelsresidenzen Polens, die den Zweiten Weltkrieg ohne große Zerstörung überstanden hat. Es ist bekannt für seine ausgezeichnete Innenausstattung und eine äußerst interessante Sammlung von Pferdekutschen.

Die lokale Reiseleiterin führte die DFK-Mitglieder durch das Schloss. Die Tour durch das Schloss endete mit einem Spaziergang durch den Park. Danach ging es zurück nach Schelitz.

Joanna Jodłowska

Show More