Neues aus der Reihe “Die Woche im DFK”. Erfahren Sie, was in den DFKs Ihrer Region los ist. Diesmal: Volkstrauertag beim DFK Tost, Martinstag in Konty und vieles Spannende mehr. 

 

Volkstrauertag in Tost

Den Volkstrauertag beging der DFK Tost zusammen mit der befreundeten Ortsgruppe aus Stollarzowitz. An der Gedenkstätte für die Opfer des NKWD-Lagers haben die Teilnehmer Blumen niedergelegt und den Verstorbenen gedacht. Anschließend besuchten alle auch das Krankenhaus, wo im Jahre 1945 ein Lager existierte.

 

 

Foto: DFK Tost

 

 

Martinstag in Konty

Am 10. November lud der DFK Konty (Gemeinde Tarnau) zum alljährlichen Martinsfest ein. Die Festlichkeiten begannen in der Pfarrkirche, wo Pfarrer Dr. Krzysztof Pagór auf das Fest eingestimmt und allen Gläubigen Gottes Segen ausgesprochen hat. Die Veranstaltung wurde dann mit einem Umzug vom Kirchplatz zum Pfarrhaus fortgesetzt. Die Deutschlehrerin Sylwia Michala hatte mit den Kindern eine Aufführung über das Leben von Sankt Martin vorbereitet. Im Pfarrhaus wartete auf die Teilnehmer warmer Tee und Martinshörnchen, die von den Damen von der Caritas und dem DFK Kontyn noch bis 13 Uhr gebacken wurden. Außerdem wurden zwei große Lagerfeuer angezündet, wo man Würstchen braten konnte. An der Feier des Martinstages nahmen über 100 Menschen teil. Für gute Musik sorgte die Ozi Brass Orkestra. „Alle haben sich sehr gut amüsiert. Wir machen das schon zum zehnten Mal und im nächsten Jahr bestimmt auch wieder”, sagte Edeltraud Fornol aus dem DFK Konty. Die Feier des Martinstags hatte die Minderheit gemeinsam mit der Caritas organisiert.

 

 

Premiere in Wieschowa

Am 11. November wurde in Wieschowa bei Tarnowitz der erste Martinstag veranstaltet. Die Veranstaltung wurde vom DFK Wieschowa zusammen mit dem Gemeinde-Kulturhaus durchgeführt. Zunächst erzählte der DFK-Vorsitzende auf Deutsch und Polnisch die Geschichte des

Heiligen Martin. Später ging der Laternenumzug von der Kirche los bis hin zum Gemeinde-Kulturhaus. An seiner Spitze ritt natürlich der Heilige Martin. Hinter ihm zogen über 70 Kinder mit Laternen. Insgesamt nahmen etwa 300 Personen am Umzug teil. Sie wurden von Pfarrer Henryk Bensz und der stellvertretenden Bürgermeisterin Katarzyna Sosada sowie Mitgliedern des  Gemeinderates begleitet. Einen  sicheren Marsch durch die belebte Bytomskastraße wurde von den Feuerwehrleuten aus Wieschowa sichergestellt. Vor dem Eingang des Gemeinde-Kulturhauses wurden alle Teilnehmer von einem brennenden Lagerfeuer begrüßt, bei dem der Heilige Martin symbolisch seinen Mantel zerschnitt und eine Hälfte dem Bettler schenkte. In dem Gemeinde-Kulturhaus wurde ein Wettbewerb für Kinder für die schönste Laterne organisiert. Es folgte ein künstlerisches Programm. Das Projekt wurde aus Mitteln des deutschen Konsulats durchgeführt.

 

 

Weihnachtsmarkt in Broschütz     

Am 2. Dezember findet in Broschütz ein Weihnachtsmarkt statt. Veranstaltet wird er gemeinsam vom hiesigen DFK, dem Schlesischen Landfrauenverband, dem Dorfrat, den Eltern und Lehrern aus der Grundschule in Broschütz. Während des Weihnachtsmarktes werden Kinder und das Ensemble Poesie sowie die Oder Brass Band auftreten. Außerdem wird es Gelegenheit geben, Weihnachtsdekorationen, Weihnachtsleckereien und Torten zu kaufen. Einen Stand wird auch Richard Donitza mit seinen Werken aus Holz und Justyna Namysło haben. Beginn ist um 15:00 Uhr in der Scheune in Broschütz.

 

 

Erinnerung an den Ersten Weltkrieg

Am 18. November lud der DFK Chronstau zu einer Veranstaltung anlässlich des Jubiläums „100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges” ein. Über den Alltag der Einwohner Oberschlesiens während des Ersten Weltkrieg sprach die Historikerin Dr. Adrianna Dawid. Die veranstaltung fand im Chronstauer Selbstverwaltungsklub statt.

 

 

Weihnachten in Roschowitzdorf

Der DFK Roschowitzdorf lädt am 2. Dezember zum Weihnachtstreffen ein. Die Feierlichkeiten beginnen ab 11:30 Uhr (nach der Heiligen Messe). Teilnahmebeiträge in Höhe 20 Złoty (DFK Mitglied) und 30 Złoty (Sympathisant) beinhalten: Mittagessen, Kaffee mit Kuchen, Glühwein, Kinderpunsch, Auftritt der Tirol Band, Gedichts- und Weihnachtsliederwettbewerb mit Kleinpreisen. Teilnahmebestätigungen bei Józef Pieruszka bis zum 28. November erbeten.

 

 

adur