Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Monday, December 6, 2021

Die Woche im DFK

Die DFKs sind wieder aktiv! Und bei uns geht es weiter mit der Reihe: “Die Woche im DFK”. Erfahren Sie, was in den DFKs Ihrer Region los ist. Diesmal: Erinnerungs-Broschüren zum DFK-Jubiläum und vieles mehr.

Erinnerungen auf Papier

2020 ist für die DFKs ein besonderes Jahr, nämlich eines der Jubiläumsfeiern. Viele Ortsgruppen feiern in diesem Jahr Feste ihres 30-jährigen Bestehens. Diese Gelegenheit haben die Gruppen genutzt, um im Rahmen des Projekts des Verbandes der deutschen Gesellschaften „Begegnungsstättenarbeit“ Broschüren über ihre Tätigkeit herauszugeben. In dieser Woche sind schon die meisten Broschüren fertig und man kann sie in den jeweiligen Begegnungsstätten erhalten. Die Liste der DFKs, welche die Broschüren herausgegeben haben, ist lang: Tworog, Laband, Boleslau – um nur einige zu nennen. Die Infoblätter zeigen in Text und Bild die Geschichte der Entstehung der Gruppen und die wichtigsten Projekte.

Foto: DFK Rokitnica

Auf den Spuren der Keramik

Vom 19. bis zum 20. August hat der DFK Schlesien wieder seine Reiseneugier gezeigt. Für die Mitglieder wurde nämlich eine Studienfahrt aus Gleiwitz und Ratibor nach Bunzlau organisiert. Auf dem Programm standen neben der Besichtigung der Stadt mit einem Fremdenführer auch der Besuch der Ausstellungen im Bunzlauer Museum und die Teilnahme am sogenannten „Fest der Keramik“. Bunzlau in Niederschlesien ist einer der beliebtesten Ausflugsorte der deutschen Minderheit. Die Ortschaft wird auch die Hauptstadt der schlesischen Keramik genannt. Diese charakteristische Art von Porzellan ist besonders markant, da sie durch eine dunkelblaue Farbe mit weißen Akzenten auffällt. Vom 16. Jahrhundert bis zum 2. Weltkrieg war die Bunzlauer Keramik sowohl in ganz Deutschland als auch in Europa stilbildend.

Guttmann für Tost wichtig

Ludwig Guttmann ist wohl die bekannteste Persönlichkeit, die Tost je hervorgebracht hat. Der deutsche Neurologe geht als Begründer der Paralympics in die Geschichte ein. Er meinte, Sport sei besonders für Behinderte wichtig, weil er hilft, die Hormone des Menschen positiv zu regulieren, nicht zu vergessen zahlreiche weitere Vorteile. Die Verdienste von Guttmann hält auch der DFK Tost in Erinnerung, der in diesen Sommer Veranstaltungen und Projekte mit Bezug zu dem deutschen Arzt organisiert. Anfang August etwa wurde der 121. Geburtstag Guttmanns durch einen Vortrag gefeiert und am 30. August begibt sich der DFK auf eine Reise nach Breslau, wo man sich grundlegend über die jüdische Gemeinschaft informieren wird. Mit dieser Gemeinschaft war Guttmann unzertrennlich verbunden.

Scharfes Auge“ in Tworkau

Viele interessante Vorschläge wurden in Tworkau für den Wettbewerb unter dem Namen „Scharfes Auge“ hinterlegt. Die Ausschreibung im Rahmen des Projektes „Begegnungsstättenarbeit“ nutzt die Ferienzeit, um auf deutsche Akzente im öffentlichen Raum aufmerksam zu machen. Teilnehmen konnte man mit Vorschlägen sowohl von Bildern als auch von Texten, Hauptsache, es sei mit der deutschen Kultur und Geschichte in der unmittelbaren Umgebung von Tworkau verbunden. Die Veröffentlichung der Gewinner erfolgt schon bald auf dem Facebook-Profil des DFKs.

Łukasz Biły

Show More