Das Wissen rund um Rammstein soll sich beim neuen Wettbewerb auszahlen. Foto: Marko K./Flickr.

Dass die schlesische Jugend nicht so einfach zu begeistern ist, weiß wohl jeder Aktivist der deutschen Minderheit in der Region. Am besten geht es mit Musik. Davon ist jedenfalls eine der Oppelner Schulen überzeugt und will diesbezüglich einen Wettbewerb mit sehr attraktiven Preisen veranstalten.

 

Deutsche Musik zum Leitfaden eines neuen Wettbewerbs zu machen, entschloss sich die Oppelner Berufsschule Nummer 4. Da die Schule vor allem ein Gymnasium ist, muss sie sich einer gleich doppelt schwierigen Aufgabe stellen. Erstens will sie eine besonders schwierige Jugendgruppe ansprechen. Die heutigen Dreizehn- bis Sechzehnjährigen gelten als wählerisch und nur schwierig zu begeistern, zweitens soll diese Gruppe gerade von deutscher Musik angesprochen werden, wo doch um das Deutschtum in Polen immer noch viele Ressentiments bestehen.

 

„Ich bin ein Fan solcher Musik“

 

Ideengeber des Wettbewerbs ist Amadeusz Lipczak, der darin gleich in dreifacher Rolle auftritt. Erstens ist er der stellvertretende Schulleiter, zweitens Deutschlehrer, drittens ist er auch Co-Moderator der beliebten Sendung „Sag: die Musik“, die in der Oppelner Abteilung des polnischen öffentlichen Rundfunks produziert wird. Für Lipczak ist die Sendung eher Hobby als Beruf, da er darin seine Zuneigung zur deutschen Kultur Ausdruck verleihen kann: „Mir selber gefällt deutsche Musik sehr. Besonders von der modernen bin ich ein Fan“, so Lipczak, als wir ihn nach dem Wettbewerb fragen. Die Idee dafür kam dem Lehrer im Laufe eines Unterrichts, als ich mich davon überzeugen wollte „ob man die Zuneigung zu dieser Musik auch den Schülern übermitteln könne“. Nach einer kurzen Diskussion mit seinen Lehrer- und Redaktionskollegen entschlossen sich alle gemeinsam die Idee in die Tat umzusetzen und den Wettbewerb eng mit der Radiosendung zu verbinden. Der polnische Rundfunk wurde dabei zum offiziellen Partner.

 

Wissen soll getestet werden

 

Im Moment warten die Veranstalter des Wettbewerbs noch auf Gymnasien die teilnahmen wollen. Melden können sich alle Drittklässler (15 bis 16 Jahre) aus der Stadt Oppeln und dem  Landkreis. Was muss man machen um anzutreten? Vor allem sich für die Sendung „Sag die Musik“ interessieren. Dort werden nämlich interessante Neuigkeiten aus der deutschen Musikszene präsentiert. Da Jugendliche sich sicherlich nicht mit Schlager und Volksmusik ansprechen lassen, sind die Hauptakteure der Sendung Gruppen wie Rammstein oder der Rapper Sido, die selbst bei den Jugendlichem, die keinen deutschen Hintergrund haben, sehr gut ankommen. Diesbezüglich wurden diese Musiker auch zu den Titelhelden des Wettbewerbs. Anhand der im Rahmen der Sendung vermittelten Inhalte werden die Schüler dann einen Test schreiben müssen, der ihr Wissen rund um das Thema prüft.

 

Ein Schatz für Rammstein Fans

 

Offiziell sind die Preise für die besten jungen „Musikexperten“ eine Überraschung, doch die Moderatoren der Sendung „Sag: die Musik“ verraten, dass es sich dabei unter anderem um einen wahren Schatz für Rammstein Fans handelt. Zu gewinnen gibt es nämlich CDs mit originellen Unterschriften der legendären Rockband. Jeder Liebhaber dieser Musik, der im entsprechenden Alter ist, sollte sich diesbezüglich diese Chance nicht entgehen lassen. Die Veranstalter geben hingegen zum Ausdruck, dass es sich beim Wettbewerb nicht nur um die Musik an sich handelt, sondern darum „zum Deutschlernen mit Hilfe dieser Musik zu ermutigen“.

 

Das volle Reglement des Wettbewerbs finden Sie auf www. zsz4.opole.pl.

 

Łukasz Biły