Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, December 6, 2022

„Ein großartiges Abenteuer“

Mit Wiktoria Szymon, Absolventin der ELOm-Schulung des Hauses der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit, sprach Andrea Polański.

 

Was hat Dich dazu bewegt, an der ELOm-Schulung teilzunehmen?

Seit ich mich erinnern kann, habe ich mich oft in zusätzliche Aktivitäten eingebracht, sei es ehrenamtliche Arbeit oder Sozialarbeit. 2018 habe ich mich für das ELOm-Projekt beworben und bis jetzt denke ich, dass es eine der besten Entscheidungen war, die ich in meinem Leben hatte treffen können. Es stellte sich als ein großartiges Abenteuer heraus.

 

Bei ELOm geht es nicht nur um theoretisches Wissen, sondern auch um praktische Fähigkeiten. Worin genau bestehen diese?

Unsere erste Reise diente vor allem der Integration der Gruppe, was, wie sich herausstellte, entscheidend und hilfreich für die gute Umsetzung und den Erfolg unserer ersten Projekte war. Während der Workshops besprachen wir Themen, die mit dem Projekt zusammenhingen und wie man es angehen kann. Wir lernten auch, wie man die Gruppe leitet, wir konzentrierten uns auf Kommunikation, Gruppenarbeit und machten Warm-ups, die uns Energie und Motivation für die weitere Arbeit gaben. Alles, was wir während der Schulung erarbeitet haben, wurde später bei der praktischen Umsetzung unseres eigenen Projekts angewandt.

 

Welche Projekte hast Du bereits durchgeführt?

Mein erstes Projekt im Rahmen von ELOm war “BJDM Survival”, ein Treffen für junge Leute aus meiner Gegend. Wir haben versucht, den Teilnehmern einige Techniken beizubringen, dank derer sie auch unter schlimmsten Bedingungen überleben können. Ein weiteres Projekt war „Grimmland“, ein Projekt für Kinder und ihre Eltern, bei dem wir uns mit den Märchen und Geschichten der Brüder Grimm beschäftigt haben. Letztes Jahr war ich für die Organisation des Projekts “Feuerkids im Einsatz” verantwortlich. Es war ein Projekt für Kinder, die aktiv am Leben der Freiwilligen Feuerwehr in Königshuld (Osowiec) teilnehmen. Sie lernten die Geschichte der örtlichen Feuerwehr kennen und konnten sich an einem Hindernisparcours versuchen. Derzeit bin ich seit 3 Jahren an der Organisation des „Großen Schlitterns“ des BJDM beteiligt, das jedes Jahr in der Eishalle in Oppeln veranstaltet wird. Außerdem arbeite ich im Projekt “LernRAUM.pl” mit, bei dem ich meine durch ELOm erworbenen Fähigkeiten weiterentwickle.

 

Wiktoria Szymon (rechts) mit Christina Góra beim Projekt „Feuerkids im Einsatz”.
Foto: privat

Wie nutzt Du die in der Ausbildung erworbenen Kompetenzen in Deinem Alltag?

Im vergangenen Jahr war ich als Kulturanimatorin im Projekt “LernRAUM.pl” tätig. Das Hauptziel des Projekts ist, die Deutschkenntnisse zu vertiefen, aber es gibt uns auch die Möglichkeit, viele neue Leute zu treffen, die die gleichen Interessen teilen. Meine Aufgabe ist es, die Projekte von der technischen Seite her zu planen: einen Referenten zu finden, Werbung zu organisieren, Leute für die Teilnahme zu gewinnen sowie das Treffen selbst zu koordinieren. Dank meiner Erfahrung in der Durchführung ähnlicher Projekte habe ich derzeit kein Problem damit, meine Flügel im „LernRAUM.pl“-Projekt auszubreiten.

 

Warum lohnt es sich Deiner Meinung nach, an dem ELOm-Programm teilzunehmen?

Vor allem ist es ein unglaubliches Abenteuer, das sicherlich für unsere Zukunft von großer Bedeutung sein wird. Der Zeitaufwand für die ELOm-Schulungen sowie die Zeit, die in das Projekt investiert wurden, waren sehr effektiv und wertvoll. Es ist eine Investition in sich selbst und in die Entwicklung der eigenen Fähigkeiten, die den Horizont erweitern, was in jedem Bereich des Lebens nützlich sein kann.

 

Die Elementarschulung für Jugendliche Gruppenleiter geht in die nächste Runde. Es ist schon die fünfte Edition des Projekts des HDPZ für Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren. Es umfasst eine Reihe von Schulungen, in denen Jugendliche lernen, wie man selbst ein Projekt organisiert, realisiert und abrechnet. Gemeinsam mit Hilfe professioneller Mentoren entwickel sich die Jugendlichen zu kompetenten Leadern, die ihre Träume in Form von Projekten verwirklichen. Neben dem Erwerb neuer praktischer Kompetenzen lernen die Teilnehmenden sich selbst besser kennen. Anmeldefrist für die nächste Schulung ist der 10. Mai. Mehr Details und das Anmeldeformular gibt es auf der Facebook-Seite von –> ELOm <–

 

Show More