Die Winzer aus Balzarowitz. Hier ist die Weinherstellung eine Familienangelegenheit.

Der Weißwein Muscatto  wurde von einer internationaler Jury im Wettbewerb „Galicja Vitis“ anerkannt. Im Geschmack ist er halbtrocken, aber für die Hersteller schmeckt er erfolgreich süß. Der preisgekrönte Weißwein kommt aus Balzarowitz (Balcarzowice) aus dem Weinberg der Familien Cwelong und Olszewski.

 

In Schlesien gibt es seit Jahrhunderten die Tradition des Weinbaus. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist sie aber fast völlig verschwunden. Doch seit einigen Jahren wird sie wieder belebt. In kleinen Weinkellern werden  eigene Weine hergestellt.  So auch in Balzarowitz bei Groß Strehlitz.

 

Alle packen an

 

Vor vier Jahren kamen die Familien Cwielong und Olszewski auf die Idee, einen eigenen Weinberg anzulegen. Nicht alle Familienmitglieder waren damals begeistert, da jeder berufstätig ist. Der Weinanbau wird jetzt hier jedoch mit Leidenschaft geführt.   Zu tun gibt es dabei viel. Von der Schreibarbeit angefangen bis zur  täglichen Pflege der Weinreben. Alle packen an, egal ob jung oder alt.  „Wir haben eine große Familie, uns helfen auch Nachbarn und Freunde, besonders bei der Ernte. Das ist das Schöne daran, denn früher haben sich die Menschen auf den Dörfern öfters getroffen und heute im Alltagsstress ist diese Tradition ausgestorben“, sagt Marcin Cwielong, Winzer aus Balzarowitz.

 

Bevor der Wein den Gaumen der Verkoster begeistert, vergehen viele Monate. Alles ist Handarbeit und jeder in der Familie weiß, was zu tun ist. Sehr sorgfältig wird hier der Wein hergestellt. Von den Trauben an der Rebe bis zur Schließung der Weinflasche, das alles haben die Winzer alleine gelernt.  Oft waren sie auch bei  Schulungen unter anderem in Deutschland dabei.  Der Erfolg kam schon vier Jahren nach der Pflanzung der ersten Reben. Leidenschaft und die Zusammenarbeit der Familie sind hier das Rezept für einen perfekten Wein. „Man kann sagen, dass wir uns die Arbeit geteilt haben, denn bei der Weinbereitung engagieren sich mehr meine Tochter und der Schwiegersohn. Ich bin vielleicht ein bisschen besser im Anbau und der Pflege der Reben. Und so ergänzen wir uns irgendwie und dabei kommt etwas Gutes heraus“, sagt Teodor Olszewski, leidenschaftlicher Winzer.

 

Ein Traum wurde wahr

 

Die Winzer Cwelong und Olszewski bieten auch Weinkostproben für  Besucher an. Und auch dabei macht die ganze Familie mit. So gewinnt der Wein nicht nur Anerkennung von der internationalen Jury, sondern auch von den Verkostern, die den Wein vor Ort probieren. Diese kommen aus verschiedenen Regionen Polens. „Alle fragen, warum die deutsche Wirtschaft so stark ist.  Ich sage: Wegen Familiengeschäften. Und ich bin immer dafür, dass die Leute in der Familie etwas zusammen machen, weil das ist das beste Geschäft, das stärkste Geschäft, die Leute können fast alles zusammen machen. Sie streiten von Zeit zu Zeit, aber sie bleiben immer zusammen“, meint Damian Hutsch, der bei der Weinprobe dabei war. Leidenschaft und harte Arbeit sind hier das Rezept für den Erfolg. Mit Unterstützung der ganzen Familie ging in Balzarowitz ein Traum in Erfüllung.

 

Dominika Bassek