Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, November 30, 2021

Eine noble Initiative

Der Fußballverein 1. FC Chronstau-Chrząstowice erhielt auf Initiative des örtlichen Unternehmers Heinrich Nyolt einen generalüberholten Bus, der seit rund 20 Jahren in der Gemeinde Chronstau für die Beförderung von Kindern zur Schule eingesetzt wurde. Im vergangenen Jahr wurde jedoch beschlossen, dass er nicht mehr auf diese Weise verwendet wird.

Das warf die Frage auf, was man damit machen sollte.Verkaufen oder verschenken? Schließlich kam die Idee, und sie war richtig, dass der Sportverein 1.FC Chronstau-Chrząstowiceihn kostenlos übernehmen würde. So geschah es dann auch. Dabei war das sprichwörtliche Tüpfelchen auf dem „i“ ein Gespräch zwischen Heinrich Nyolt und dem Fahrer des Busses, der die entsprechenden Lizenzen zum Führen eines solchen Fahrzeugs besitzt, um das er sich seit Jahren kümmert.

 

„Meine Bedingung”

„Der Fahrer ist schon 80 Jahre alt, aber er hat mir versichert, dass er, wenn seine Gesundheit durchhält, und bisher ist er in sehr guter Verfassung, noch zwei Jahre das Auto fahren kann“, freut sich Heinrich Nyolt und fügt hinzu: „Ich habe mich übrigens sehr darüber gefreut, ja es war sogar meine Bedingung. Danach habe ich beschlossen, den Bus von der Gemeinde zunehmen und modernisieren zu lassen, damit er dem 1.FC Chronstau-Chrząstowice noch lange dienen kann. Und nicht nur ihnen, sondern auch den Kindern der Miro Deutsche Fußballschule. Die jungen Fußballer der„Miro“-Schulen sind ja immerhin auch Nachwuchs für unseren Verein, denn mit 12 Jahren werden sie automatisch zu Spielern des 1. FC Chronstau-Chrząstowice und können dort ihr Talent und ihre Leidenschaft für diesen schönen Sport weiterentwickeln“.

 

Dank an den Gemeindevorsteher

Das Lifting des Busses wurde in NyoltsFirma Kreon durchgeführt und kostete etwa 23.000 Zloty. Einen Teil der Kosten für die Überholung wird allerdings ein Mitbewohner der Gemeinde Chronstau übernehmen, und zwar Tomasz Rybczyński, Inhaber der Firma Licon und zweiter Sponsor des Vorhabens. „Der Bus steht bereits im Dienst junger Sportler, wofür wir uns letzte Woche offiziell beim Chronstauer Gemeindevorsteher Florian Ciecior bedankt haben. Zugleich erhielt er eine Dauerkarte für alle Spiele und Sportveranstaltungen des 1.FC Chronstau-Chrząstowice. Es ist Ausdruck unserer Freude und Genugtuung, dass er den Bus für einen so guten Zweck bereitgestellt hat, was uns wiederum ermöglichte, Initiative zu zeigen “, so Heinrich Nyolt.

Krzysztof Świerc

Show More