Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, August 13, 2022

Eine wunderbare Mischung

Die kleinen Fußballer und ihr Trainer Kryspin Cieplik sowie die Sponsoren und Vertreter der deutschen Minderheit
Die kleinen Fußballer und ihr Trainer Kryspin Cieplik sowie die Sponsoren und Vertreter der deutschen Minderheit

Nach Chronstau, Kroschnitz und Oppeln wurde am vergangenen Samstag nun auch in Bodland (Bogacica) im Landkreis Kreuzburg eine deutsche Fußballschule eröffnet. „Es freut mich besonders, dass es zum 25. Jubiläum der SKGD auch bei uns geklappt hat”, sagte Anna Wyrwich, die Chefin des Bodländer DFKs.

 

Wer denkt die Tätigkeit der deutschen Minderheit begrenzt sich geographisch auf den Oppelner Landkreis, der wurde am Samstag in Bodland eines Besseren belehrt. Der Dorfklub war voller Menschen. Neben den kleinen Fußballern, die ab diesem Tag offiziel ihr Training beginnen durften, ihren Eltern, Geschwistern und Freunden, kamen auch zahlreiche Gäste aus nah und fern zur feierlichen Eröffnung der deutschen Miro-Fußballschule, darunter der SKGD-Vorsitzende Rafał Bartek und die deutsche Konsulin Sabine Haake. Letztere durfte dann auch mit einem Ballschuss die neue Fußballschule offiziell eröffnen, wünschte den Jugendlichen viel Erfolg und prüfte schonmal die Deutschkenntnisse der Fußballstars von morgen. Hier bestünde noch Verbesserungsbedarf und auch ein paar Mädchen bräuchte noch das Bodländer Team, meinte die Konsulin.

 

Die 18 jungen Sporttalente und ihr Trainer Kryspin Cieplik erhielten an diesem Tag jedoch nicht nur moralische Unterstützung, sondern auch viele Bälle als Geschenke. Nun kann also nichts schief gehen. Davon ist auch die Vorsitzende der DFK-Ortsgruppe in Bodland überzeugt. „Gleich, als ich von der Idee deutscher Fußballschulen hörte, dachte ich: Bei uns müssen wir unbedingt auch so eine gründen und ich bin überglücklich, dass es geklappt hat. Ich denke, Fußball und deutsche Sprache – das ist eine wunderbare Mischung”, sagte Anna Wyrwich.

 

Anna Durecka

Show More