Schon am kommenden Samstag findet der erste Fotomarathon in Oppeln statt. 

Marathon? Das klingt irgendwie anstrengend. Doch die Teilnehmer des Oppelner Fotomarathon müssen nicht 42 Kilometer laufen. Es geht einfach darum in einer bestimmten Zeit, eine bestimmte Anzahl an Fotos zu machen.

 

 


fotomarathon

 

 

 

 Kräativität

Sandra Mazur ist Assistentin des Instituts für Auslandsbeziehungen bei der Deutschen Bildungsgesellschaft in Oppeln. Sie organisiert den Fotomarathon: „Fotomarathon ist wie ein Fotowettbewerb, aber ein bisschen anders als ein normaler Fotowettbewerb.  Die Teilnehmer bekommen Themen und dann müssen sie zu den Themen Fotos machen, in der Stadt. Und das was wichtig ist, ist die Kreativität.“

 

“Znamy się / Kennen wir uns?“

Das Oberthema des Fotomarathons heißt „Znamy się / Kennen wir uns?“. Es ist verbunden mit dem 25jährigen Jubiläum des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages. Auch die sechs Unternehmen drehen sich um dieses Thema. Doch diese werden erst am Samstag verraten.

 

 

 

 

Jeder, der Spaß am Fotografieren hat, darf mitmachen. Es geht dabei auch darum, mit einem anderen Blick auf die Stadt zu schauen, sagt Sandra Mazur: „Wir erwarten, dass am Fotomarathon verschiedene Leute teilnehmen werden. Das heißt, nicht nur von der Deutschen Minderheit, sondern auch aus der polnischen Mehrheit und Studenten aus dem Auslande, die in Oppeln studieren. Und so bekommen wir ein Bild von Oppeln aus verschiedenen Perspektiven.“

 

Zum ersten Mal in Oppeln

In vielen deutschen Städten, wie Berlin oder München, ist der Fotomarathon bereits eine feste Institution. Hunderte Fotobegeisterte nehmen jedes Jahr teil. Auch in verschiedenen polnischen Städten gibt es bereits Fotomarathons.

 

Für den Oppelner Wettbewerb konnten bekannte Fotografen für die Jury gewonnen werden. Sie bewerten die Fotos und küren die Sieger. Der Gewinner darf sich über einen Fotoworkshop freuen. Und auch auf die weiteren Platzierten warten interessante Preise.

Für den ersten Fotomarathon in Oppeln gibt es noch wenige freie Startplätze. Man kann einzeln oder als Gruppe starten. Anmelden kann man sich per E-Mail unter: fotomaraton.opole@gmail.com

 

Mehr Informationen gibt es auf  Facebook Fotomarathon Opole

 

Juliane Preiß