Quelle: Prinstcreen www.fraunhofer.de

Schülerinnen und Schüler aus Sachsen, Polen und Tschechien haben die Chance, im August 2019 an einem mehrtägigen wissenschaftlichen Workshop der Fraunhofer-Gesellschaft teilzunehmen. Die “European Talent School” wird vom 8. bis 11. August im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal in Ostritz stattfinden.

 

Ministerpräsident Michael Kretschmer, der sich für das Projekt eingesetzt hatte, dankte allen Beteiligten. “Das Projekt ist eine wunderbare Sache. Technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus Sachsen, Polen und Tschechien können so spannende Einblicke in die Welt der Wissenschaft erhalten und einander kennenlernen.” Kretschmer kündigte außerdem unmittelbar vor Beginn einer hochkarätigen Europäischen Wissenschaftskonferenz in Dresden an, dass die „European Talent School“ in Zukunft jährlich stattfinden soll.

 

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse aus Sachsen, Polen und Tschechien, die sich besonders für Naturwissenschaften, Mathematik oder Informatik interessieren.  Praxisorientiert und unter Anleitung von Forscherinnen und Forschern geht es in dem Workshop darum, Lösungen zu ganz verschiedenen Aufgabenstellungen zu erarbeiten. Dabei bietet das Treffen auch faszinierende und spannende Einblicke, womit sich die aktuelle Forschung beschäftigt und mit welchen Methoden geforscht wird. Daneben wird es auch ein Freizeitprogramm und somit auch Raum für Begegnungen von Schülerinnen und  Schülern aus Sachsen und den beiden Nachbarländern geben.

 

Fraunhofer ist die größte Forschungsorganisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa und betreibt im Freistaat zahlreiche Forschungsinstitute. Veranstalter des länderübergreifenden Workshops ist die Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal.

 

Bewerbungen sind bis zum 3. Juli möglich.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie HIER.