Am Samstag machte sich zum dritten Mal aus Berlin der „Ferdinand Lassalle Express” auf den Weg in Richtung Schlesien. Damit warben deutsche SPD-Politiker für eine direkte Schnellzugverbindung zwischen Berlin und Breslau und möglicherweise auch Oppeln.

 

 

 

 

So eine Verbindung gab es schon einmal, allerdings vor dem II. Weltkrieg. Der „Fliegende Schlesier” fuhr mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit 126 km/h und hat die Strecke Berlin-Breslau innerhalb von 2,43 Stunden zurückgelegt.

 

Vor einem Jahr war der „Ferdinand Lassalle Experess” (benannt nach dem Mitbegründer der Sozialdemokraten) auch schon in Schlesien, allerdings endete er damals schon in Breslau. Diesmal machte der Sonderzug auf dem Oppelner Hauptbahnhof Halt. Das war auch kein Zufall. Denn eigentlich sollte der „Fliegende Schlesier” in Zukunft auch bis nach Oppeln fahren. Das wünschen sich sowohl die deutschen SPD-Politiker, wie auch die Linken aus Schlesien. „Wir finden, dass es nicht unmöglich ist. Unser Wunsch wäre eine Schnellzugverbindung zwischen Berlin-Breslau-Oppeln vielleicht schon im Jahr 2019 einzuführen. So eine grenzüberschreitende direkte Schnellzugverbindung wäre nämlich auch im positiven Sinne konkurrenzfähig gegenüber dem normalen Straßenverkehr auf dieser Strecke”, meint Paweł Kampa, Sekretär des Oppelner SLD-Wojwodschaftsrates.

 

Dass eine schnelle Durchfahrt mit einem Zug zwischen Berlin und Oppeln möglich ist, haben die Organisatoren der Aktion bewiesen: vier Stunden und 20 Minuten dauerte die Fahrt mit Stopps unter anderem in Ostkreuz, Cottbus und Breslau. Dabei erreichte der Sonderzug bis zu 160 km/h. Er wäre noch schneller, doch die Strecke ist noch nicht überall auf dem neuesten Stand. Zwischen Kohlfurth (Węgliniec) und dem deutschen Horka ist sie zum Beispiel nicht elektrifiziert.

 

Die Passagiere des Sonderzugs hatten am Samstag auch die Chance, Oberschlesien ein bisschen besser kennenzulernen. In Oppeln machten sie einen Stadtrundgang. Später ging es für die Gruppe auch nach Moschen, Annaberg und Tarnau.

 

Text und Fotos: Anna Durecka

 

Zur Erinnerung: Bereits im letzten Jahr warb Berlin für eine Direktverbindung zwischen Oppeln und der Bundeshauptstadt, damals hielt der Sonderzug aber nur in Breslau.

 

Neue Direktverbindung Berlin – Breslau – Oppeln?