Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Saturday, September 18, 2021

Fragen und Antworten

Akademie der Jungen Führungskräfte (Akademia Młodych Liderów) startete schon 2020 und wird auch 2021 fortgeführt. Die ersten Treffen dienten dem Kennenlernen untereinander. Die Organisatoren bekommen darüber hinaus die Chance, die Interessen der Teilnehmenden bezüglich der deutschen Minderheit, besser kennenzulernen. Die letzten zwei Treffen wurden als „World Café“ organisiert.

 

Im neuen Jahr wird das Projekt mit 20 Teilnehmern fortgesetzt.
Foto: apo

 

Bei der World Café-Methode wurde den jungen Erwachsenen die Möglichkeit gegeben, in sechs kleinen Gruppen in Gespräche zu kommen, die sich mit Themen befassten, die für die deutsche Minderheit relevant sind. Nach kurzer Zeit wurden die Gruppen gewechselt, sodass sich jeder mit jedem Thema auseinandersetzte.

 

„Das besondere bei diesem Projekt ist, dass es sich um eine partizipative Angelegenheit handelt,“ erklärt Trainer Szymon Kopiecki. „Allgemein haben die Teilnehmenden bei der ganzen Akademia einen großen Einfluss aufs Programm, somit haben wir bei unserem ersten Treffen nach Interessensschwerpunkten gefragt und danach die Themen bestimmt.“
Auf der Agenda standen Identität, Intergenerationsdialog, lokale Politik, Sichtbarkeit der deutschen Minderheit, Probleme und Herausforderungen. Eine Gruppe befasste sich auch mit weiteren alternativen Themen für die Akademia.
Am 16. Dezember trafen sich die „zukünftigen Eliten“ mit Aktivisten der Deutschen Minderheit und besprachen noch einmal mit ihnen, was sie in den jeweiligen Themen ausarbeiten konnten. Die Experten hatten die Möglichkeit, die Sichtweise der jungen Generation kennenzulernen und so in einen Dialog zu kommen.

 

„Bestes Zeichen, dass es interessant war, war, dass wir die Diskussionsrunden zwei Mal verlängern mussten, weil die Themen sich als sehr umfassend herausstellten und es zudem viele Fragen gab. Auch für mich als Trainer war es sehr interessant,“ so Kopiecki.

 

2021 wird die „Akademia Młodych Liderów“ mit 20 Personen fortgeführt werden. Am Ende des Projekts sollen neue Führungskräfte für die Deutsche Minderheit gewonnen werden. Aktuell läuft noch die Rekrutierung für die Weiterbildung.

Andrea Polański

Show More