Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, October 4, 2022

Freude der Zusammenkunft

Am vergangenen Sonntag pilgerten die Deutschen wie jedes Jahr nach Wartha, in die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung. Nach Sankt Annaberg ist es die zweite Pilgerstätte, zur der die in Polen lebenden Deutschen jedes Jahr pilgern. Der nächste Termin ist der 14. August. Da findet nämlich die Pilgerfahrt nach Albendorf statt.

Die kleine Basilika in Wartha war am vergangenen Sonntag fast voll. Das freute nicht nur die Veranstalterin der Pilgerfahrt, Monika Wittek vom Verband deutscher sozial-kultureller Gesellschaften. „Wir können uns sicherlich alle glücklich schätzen, dass wir hier nach Wartha auch in den Zeiten der Pandemie pilgern konnten. Wir mussten keine Pause eingelegen, aber natürlich sind dieses Jahr mehr Pilger gekommen als letztes. Das freut uns sehr“, so Monika Wittek. Aus der Woiwodschaft Oppeln reiste wieder ein voller Bus mit Pilgern an, die Plätze waren schon Wochen vorher vergriffen. Wer es nicht geschafft hatte, einen Platz im Bus zu erhalten, der kam mit seinem Auto. Auch Vertreter der deutschen Minderheit aus Niederschlesien waren mit von der Partie. Und auch die Deutschen aus der Woiwodschaft Schlesien hatten einen ganzen Bus voller Pilger organisieren können. Die Predigt hielt Bischofsvikar und Minderheitenseelsorger des Bistums Oppeln Peter Tarlinski. Die Deutschen brachten wie jedes Jahr auch musikalische Begleitung mit sich. Diesmal umrahmte die Musik eines Streichduetts und des Zülzer Blasorchesters die Messe. Auf dem Nachhauseweg machten die Deutschen aus der Woiwodschaft Oppeln noch einen Abstecher nach Heinrichau, wo sie an einer Führung durch den Zisterzienserkomplex teilnahmen.

 

Nach Wartha reisten Pilger aus den Woiwodschaften Oppeln und Schlesien an.
Quelle: M. Wittek

 

Am 14. August pilgern die Deutschen nach Albendorf. Der VdG organisiert wie gewohnt einen Bus. Es gibt noch einige freie Plätze. Mehr Infos und Anmeldung gibt es unter der Telefonnummer +48 77 453 85 07 und E-Mail-Adresse monika.wittek@vdg.pl

adur

Show More