Foto: Alice Truncziková

Foto: Alice Truncziková

Der Deutsche Freundeskreis (DFK) in Deutsch Krawarn (Kravaře) hat im Hochsommer 55 Mitglieder des DFK Zabrze-Mikulczyce (Hindenburg-Mikultschütz) aus der Woiwodschaft Schlesien empfangen. Der Besuch begann mit einer Besichtigung des Krawarner Schlosses, in dem auch der hiesige DFK sein Begegnungszentrum hat.

 

Über die Geschichte der Schlosskapelle, die als einziger Teil des Schlosses im Krieg kaum beschädigt worden war, informierte Reinhard Večerek, der Vorsitzende des DFK Deutsch Krawarn. Besonders angetan waren die Besucher von der Büste des Dichters Joseph von Eichendorff im Innenhof des Schlosses, das einst im Besitz der Familie von Eichendorff war. Danach ging es weiter zur Besichtigung des Klosters und der Kirche des Hl. Bartholomäus und zur anschließenden Verköstigung in der Pfarrscheune. Für das Kulturprogramm sorgten die kleinen Majoretten des Hauses der Freizeit in Krawarn, die ihr Können vorführten. Auch deutsche, polnische und tschechische Lieder durften natürlich nicht fehlen und alle Anwesenden stimmten gern mit ein.

 

Krawarn hat den Besuchern sehr gut gefallen und auch die Mitglieder des Krawarner Freundeskreises freuten sich über den Besuch aus der Nachbarschaft jenseits der Grenze. Den Austausch in angenehmer Atmosphäre und die gemeinsamen Erlebnisse hatten viele helfende Hände vorbereitet, denen der Dank für den gelungenen Tag gebührt.

 

Alice Truncziková