Die “Companieros“ bezeichnen sich selbst als ein „Miniorchester“. Nun wird die kleine Kulturgruppe der Deutschen Minderheit für einen großen und guten Zweck ein Konzert geben.

 

Das Konzert von Companieros und Patrycja Kamecka in der Oppelner Kathedrale beginnt am 27. Januar um 17:30 Uhr.
Foto: privat

 

 

Am 27. Januar werden in der Kathedrale in Oppeln um 17:30 Uhr Weihnachtslieder erklingen. Gemeinsam mit der Solistin Patrycja Kamecka aus Klodnitz (Kłodnica) wird die Gruppe Companieros ein Weihnachtskonzert geben, und so die Renovierung des Doms unterstützen. Denn während des Konzertes können die Zuhörer spenden. Wie haben die Companieros in die Kathedrale gefunden? „Mit der Idee habe ich mich bei Pfarrer Faber gemeldet, dem hat die Idee gefallen, und er brachte das Konyert ins Rollen. Wir dachten uns, es wäre gut, die Renovierung des Doms in Oppeln zu unterstützen“, sagt Schlagzeuger Mariusz Wiesiołek aus Schewkowitz (Dziewkowice).

 

 

Doch das ist nicht das erste Weihnachtskonzert in Zusammenarbeit mit Patrycja Kamecka. Die Gruppe hat schon letztes Jahr mit der Solistin in der Weihnachtszeit zusammengearbeitet, dieses Jahr ist es nicht anders. Am Samstag konnte man ein Konzert in der Kirche in Schewkowitz hören und genau wie am 27. Januar in Oppeln wurden dort deutsche und polnische Weihnachtslieder gespielt. Das Publikum hatte auch die Möglichkeit mitzusingen. „Wir geben sehr gerne Weihnachtskonzerte. Doch ohne Proben vorher geht es nicht. Zuerst spielen wir Musik, nehmen diese auf, und schicken es Patrycja zu, sie übt dann zu Hause. Und wenn wir für Proben zusammentreffen, dann sind beide Seiten immer vorbereitet, wir die Musik, und Patrycja der Gesang“, sagt Fabian Macioszek aus Warmuntowitz (Warmątowice).

 

 

Manuela Leibig