“Ich habe Spaß gehabt, die Sprache ist gut” – Treffen für zweisprachige Familien

Familien, in denen Kinder zweisprachig aufwachsen, haben sich am zweiten September in Friedrichsgrätz (Grodziec) getroffen. Der Dachverband der Deutschen Minderheit in Polen und das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit haben das Treffen organisiert, um die Eltern in der zweisprachigen Erziehung zu bestärken.     wersja polska ponizej   Aleksandra Jarczewska und ihr Mann Robert erziehen Sohn Darek zweisprachig. Aleksandra ist Germanistin und spricht die deutsche Sprache seit sie klein ist. Die beiden Omas von Mutters und Vaters Seite gehörten der Deutschen Minderheit in Polen an und haben die deutsche Sprache zwar in den schweren kommunistischen Zeiten nicht an die Kinder, wohl aber nach der politischen Wende an die Enkelin weitergegeben. Und sie trägt dieses kulturelle Erbe nun weiter. Mit Sohn Darek spricht sie nur Deutsch. „Er ist jetzt vier und fängt gerade an, mir auch auf deutsch zu antworten. Bisher war es so: Ich habe etwas auf deutsch zu ihm gesagt und er hat auf polnisch geantwortet. Das sah von außen sicher komisch aus“, lacht Aleksandra Jarczewska und freut sich über die Fortschritte: „Auch wenn unsere Familie aus Deutschland zu Besuch kommt und er weiß, dass jemand kein Polnisch versteht, stellt er sich ganz einfach um.“   Für die junge Familie … Czytaj dalej “Ich habe Spaß gehabt, die Sprache ist gut” – Treffen für zweisprachige Familien