Im Juni organisierte der Bund der Jugend der Deutschen Minderheit, Kreis Beuthen, zusammen mit dem Jugendstadtrat Deutsch Piekar (Piekary Śląskie) ein Hallenfußballturnier.

Die Mannschaft des BJDM Beuthen
Foto: BJDM Beuthen

 

 

„Da zum DFK Beuthen auch die Menschen aus Deutsch Piekar gehören, wollten wir als BJDM uns auch nicht nur auf die Jugend aus Beuthen konzentrieren, sondern auch ein gemeinsames Projekt mit den Jugendlichen aus Deutsch Piekar auf die Beine stellen. Und da mein Bekannter Mitglied des Jugendrates in Deutsch Piekar ist, haben wir dann gemeinsam überlegt, was wir machen könnten“, erklärt Markus Tylikowski, Vorsitzender des BJDM Beuthen, die Idee dahinter. So ist die Entscheidung auf Sport gefallen. Insgesamt haben über 50 Personen am Turnier teilgenommen, geteilt in sechs Mannschaften, darunter waren drei Mannschaften aus der deutschen Minderheit. „Wir wollen zeigen, dass wir aktiv sind, und dieses Turnier soll zur Integration zwischen den Jugendlichen beitragen“, sagt der junge Vorsitzende des BJDM. Nach dem Turnier begaben sich die BJDM-Mitglieder in ihren Sitz, wo sie deutsche Volkslieder gesungen haben. „Unser Mitglied Jakub Janik hat dazu noch einen Vortrag über die Geschichte der deutschen Volkslieder vorbereitet, es war sehr spannend“, beurteilt Tylikowski. Bei einem gemeinsamen Grillabend ist der ereignisreiche Tag im BJDM Beuthen zu Ende gegangen. Doch nicht nur Sport und Volkslieder interessieren die Jugendgruppe aus Beuthen: Zwei Tage später traf sich Markus Tylikowski mit dem Stadtpräsidenten Beuthens Mariusz Wołosz, um eine Zusammenarbeit zwischen dem BJDM und der Stadt anzustreben.

Manuela Leibig