Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Thursday, December 8, 2022

Kultur hat viele Gesichter

Logo der Deutschen Kulturtage
Logo der Deutschen Kulturtage

„Vermutlich noch nie war das Programm der Deutschen Kulturtage so reichhaltig wie in diesem Jahr. Unsere Veranstaltung ist inzwischen so beliebt, dass sich Organisationen, die daran teilnehmen wollen, sich selber bei uns melden“, freut sich Zuzanna Donath-Kasiura, Organisatorin der Kulturtage und Chefin des Kulturreferats bei der SKGD. Dieses Jahr beginnen die Deutschen Kulturtage am 9. Oktober.

 

„Bei den diesjährigen, mittlerweile 12. Deutschen Kulturtagen im Oppelner Land, kann bestimmt jeder etwas für sich finden. Und wer weiß, vielleicht hat man dabei sogar die Qual der Wahl. Wir haben nämlich auch Konzerte und Ausstellungen, viele Vorträge, Workshops und veranstaltungen im Angebot“, betont Zuzanna Donath-Kasiura.

 

Musikalische Mischung

 

Wie in den vergangenen Jahren finden auch diesmal viele Events der Deutschen Kulturtage außerhalb Oppelns in Städten und Dörfern der Region statt. „Das bietet die Gelegenheit für viele Teilnehmer, die es womöglich nicht nach Oppeln geschafft hätten“, sagt die Veranstalterin. So gibt es z.B. das von vielen erwartete Oktoberfest erneut in Krappitz (17. Oktober) und ein Konzert der „Engel an der Oder”, bei dem Andrea Rischka und Krzysztof Odoj Lieder von Marlene Dietrich und Helene Fischer in Kolonnowska singen werden (11. Oktober). „Musikalisch wird es übrigens sehr vielfältig zugehen, denn wir haben im Programm der Kulturtage sowohl ein Konzert mit Chören der deutschen Minderheit, geplant für den 18. Oktober in Krappitz, als auch ein Sinfoniekonzert in der Oppelner Philharmonie, mit dem die Kulturtage am 9. Oktober eröffnet werden. Die schönsten Operettenmelodien wiederum wird Piotr Lempa mit Freunden am 7. und 8. November in Rosenberg und Guttentag darbieten. Und es gibt ja auch noch das Opole Songwriters Festival, bei dem am 7. November Barbara Morgenstern auftreten wird“, zählt Zuzanna Donath-Kasiura auf. Für Liebhaber der Kirchenmusik gibt es ebenfalls eine Veranstaltung – ein deutschen Kirchenmusikkomponisten gewidmetes Konzert, das am 6. November in der Oppelner Kathedrale stattfindet.

 

Aufführungen, Filme, Vorträge

 

Theaterfreunde dürfen sich auf zwei Aufführungen freuen: „Auf der Arche um Acht” von Ulrich Huber und „Spatz Fritz” von Rudolf Herfurtner, beide im Oppelner Puppen- und Schauspieltheater. Insgesamt gibt es im Oktober sogar zehn Gelegenheiten, diese Theaterstücke zu sehen. Die Filmfans erwartet indes die Deutsche Filmwoche, die vom 2. bis zum 6. November im Kino Meduza in Oppeln zu erleben sein wird.

 

Zu den Deutschen Kulturtagen gehören auch zwei interessante Ausstellungen: Am 13. Oktober wird in der Öffentlichen Woiwodschaftsbücherei die Ausstellung „Ein Adler über Schlesien: Geschichte der Luftfahrt – Ereignisse und Pioniere” eröffnet, zu der Dr. Stephan Kaiser, Direktor des Oberschlesischen Landesmuseums in Ratingen, einführen wird. Und am 21. Oktober folgt ebenfalls in der Woiwodschaftsbücherei die Eröffnung der Ausstellung „Die Preußische Post im Oppelner Schlesien”. Begleitend dazu gibt es einen Vortrag – und zwar nicht der einzige im Rahmen der Deutschen Kulturtage -, denn am 14. Oktober referiert Dr. Piotr Górecki in der Zentralen Eichendorff-Bibliothek in Oppeln über Oskar Golombek, und am 21. Oktober bringt Dr. Felicja Księżyk die Sprache der Deutschen aus der einstigen Sprachinsel Kostenthal (Gosciecin) näher. Spannendes erwartet auch die Kleinen. So gibt es am 24. Oktober in der Stadtbibliothek einen Manga-Workshop, und die Österreich-Bibliothek hat für den 28. Oktober und den 4. November zwei für Kinder gedachte Begegnungen mit dem Buch vorbereitet.

 

„Ein ausführliches Programm der Deutschen Kulturtage wird bereits in Kürze auf unserer Internetseite verfügbar sein. Schon jetzt laden wir alle Interessierten herzlich zur Teilnahme an diesem Fest der deutschen Kultur im Oppelner Land ein“, sagt Zuzanna Donath-Kasiura.

 

Anna Durecka

Show More