Landeskunde in der Sommerzeit

Kindern die deutsche Sprache und die Geschichte der Region Ermland und Masuren sowie Deutschlands auf eine spielerische Art beizubringen, war das Ziel eines Projektes der Allensteiner Gesellschaft. Und sie haben es erreicht.

 

Im Zeitraum vom 3.  bis zum 7. Juli organisierte die Allensteiner Gesellschaft der  Deutschen Minderheit für ihre jüngsten Mitglieder spannende Freizeitangebote. Der von zwei Germanisten – Dawid Kazański und Anna Pielach – geleitete Ferienhort konzentrierte sich auf landeskundliche Inhalte. Außer vorgestellten Präsentationen, Sprach- und Bewegungsspielen, sprachpraktischen Einzel- sowie Gruppenübungen und thematischen Bastelarbeiten konnten die Kinder miterleben, wie man ein typisches deutsches Gericht zubereitet. Mit einfachem Rezept, Besteck und Zutaten ausgerüstet, richteten die kleinen Köche einen schmackhaften Kartoffelsalat an.

 

Neben allen thematischen Aktivitäten versuchte Frau Lena Kaźmierczak alle in die Welt des Schachspiels einzuführen. Die Kinder lernten dabei die deutschsprachigen Bezeichnungen für die Schachfiguren.

 

Die jungen Menschen konnten sich auch mit der Geschichte der Stadt Alleinstein vertraut machen. Das ermöglichte der Spaziergang mit der Reiseführerin Joanna Mariuk durch den Stadtteil Zatorze. Während der Führung schufen die Kinder eine Karte des Stadtviertels, indem sie die besichtigten Orte und Gebäude auf einem großen Stück Papier entsprechend markierten.

 

An einem der Projekttage konnten sich die Kinder so fühlen, als ob sie in die Vergangenheit zurückversetzt worden wären. Referent Szymon Marchlewski stellte sehr spannend dar, wie die Bewohner des Ermlands in Urzeiten verschiedenste Geschirre aus Lehm fertigten. Während des Lehmworkshops entdeckten die Kinder den neuen Werkstoff und konnten ihn verarbeiten. Diese Bastelarbeit bereitete den Teilnehmenden die größte Freude, so dass die Endergebnisse großartig waren! Als die Lehmgeschirre präsentiert wurden, begeisterten sich genauso Kinder wie ihre Eltern für die selbstgemachten Werke.

 

Dawid Kazański