Am Samstag, den 8. April gibt es die Möglichkeit das Theaterstück „Luther war nie in Schlesien“ in Oppeln zu sehen. Es ist ein historisches Theaterstück, von Jugendlichen auf die Beiene Gestellt, aber nicht nur für Jugendliche gedacht.

 

 

 

 

 

War Luther wirklich nie in Schlesien? Wie kommt es dann, dass sich in Schlesien schon so früh so viele der Reformation zuwandten? Was waren die Gründe dafür? Wie konnte sich die Reformation so schnell ausbreiten?

 

In der Geschichte gehen zwei aufgeweckte junge Leute, Linda und Paul diesen und weiteren Fragen nach. Sie machen Zeitreise, zurück in die Zeit der Anfänge der Reformation in Schlesien und der Oberlausitz. Auf dieser Reise begegnen sie Zeitzeugen der Reformation wie Pfarrer
Georg Hew in Lauban, Pfarrer Johann Heß in Breslau oder auch Pfarrer Franz Rothbart in Görlitz. Das Stück wurde schon in Görlitz, Leipzig oder Breslau gespielt, nun ist es Zeit für Oppeln.

 

Los geht es am Samstag um 12:00 Uhr im 2. Lyzeum in Oppeln in der Kaziemierza Pułaskiego Str 3.

Plakat_2017_Oppeln

 

Manuela Leibig