Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Tuesday, October 26, 2021

Meine deutsche Geschichte (+Audio)

Die Sozial Kulturelle Gesellschaft der Deutschen in der Woiwodschaft Oppeln hat das Buch „Meine deutsche Geschichte“ herausgegeben. Es enthält die Arbeiten der Gewinner des polenweiten Wettbewerbs. Was für Geschichten sind drin?

 

 

 

„Interessante Geschichten. Geschichten, die wir im letzten Jahr im gleichnamigem Wettbewerb prämiert haben. Es geht um verschiedene Themen” so Zuzanna Donath-Kasiura, Sekretärin der SKGD. Es ging u. a. um die die Herkunft: „Wir wollten mit dem Wettbewerb die Menschen in ganz Polen dazu ermutigen, sich mit ihrer eigenen Geschichte und Identität zu konfrontieren. Es gab aber auch Arbeiten, in denen junge Menschen ihr Deutschtum nur mit Reisen nach Deutschland assoziieren“ so Zuzanna Donath-Kasiura. „Es ist wichtig, sich mit der eigenen Identität auseinander zu setzen, denn die Verlockung einer globalen, einer universellen Identität ist zu groß“ schreibt Rafał Bartek, Vorsitzender der SKGD in der Einleitung zum Buch. „Wir müssen die Frage stellen, wie ist die Rolle der deutschen Kultur, Sprache und Identität in eurem Leben. Und die Antwort auf die Fragen, die Momentaufnahme vom Jahr 2020 ist in der Publikation enthalten“ so Zuzanna Donath-Kasiura. Die Publikation enthält nicht nur Prosatexte und Gedichte, sondern auch Comics, die von den jüngsten Teilnehmern des Wettbewerbs gemalt wurden. Zwischen den Texten sind Graphiken der Künstlerin Halina Fleger abgebildet.

 

 

1000 Exemplare sind gedruckt worden, sie können kostenlos in dem Büro der SKGD abgeholt oder in Gemeindebibliotheken ausgeliehen werden. Foto: Manuela Leibig

 

 

Das Buch ist in einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienen und kann bei dem Büro der SKGD in Oppeln, in der Maria Konopnicka Str. 6, kostenlos abgeholt werden. Die SKGD hat einige Exemplare bereits an die Woiwodschaftsbibliothek geschickt, die sie weiter an Gemeindebibliotheken versenden wird. So können die Bücher überall in der Region ausgeliehen werden.

 

Manuela Leibig

 

Show More