Die Schulung wurde vom Goethe-Institut in Krakau veranstaltet.
Foto: M. Leibig

 

Die Trainer der Miro Deutsche Fußballschule wurden zu einer weiteren Sprachschulung eingeladen. Dank dem Goethe-Institut Krakau, dem Projektpartner der Miro Deutsche Fußballschule, lernten die Trainer wie man mit einem Ball, Bildkarten oder einer Fliegenklatsche Deutschlernen kann.

 

Eine ähnliche Schulung gab es bereits im Februar in Oppeln, nun wurden die Trainer in den DFK-Saal in Groß Strehlitz eingeladen: „Wir wollten den Trainern neue Impulse in diesem Bereich geben, wir wählten Groß Strehlitz aus, da die Anfahrt an einem Wochentag dort viel leichter als nach Oppeln ist“, sagt der Koordinator der Fußballschulen Harald Bartela.

 

Mein Hauptziel war der praktische Teil, das heißt mit den Teilnehmern die Spiele kennenlernen, sie hier auszuprobieren, und sie reflektieren, ob sie für ihre Gruppe geeignet sind“, sagt die Leiterin der Schulung Małgorzata Kupis-Wielgus. Grzegorz Meinhardt trainiert die Kinder in der Miro Schule Leschnitz, ihm hat das Spiel Lebendiges Memo besonders gut gefallen: „Der Altersunterschied der Kinder in meiner Gruppe ist groß, und dieses Spiel passt perfekt. Ich werde es gleich beim nächsten Training ausprobieren“ ,so der Trainer.

 

Und wer beim Workshop in Groß Strehlitz nicht dabei sein konnte, der kann sich für die zweite Runde anmelden, die am 30. November ebenfalls in Groß Strehlitz, im dortigen DFK-Saal stattfindet.

 

Manuela Leibig