Am 13. Dezember wurde ein neuer Sitz der Wirtschaftskammer Schlesien eröffnet. Dieser befindet sich von nun an im Business-Center in der ul. Wrocławska 133 in Oppeln. Zuvor war die unternehmensfördernde Institution mehr als zehn Jahre lang an der ul. Ozimska in der Oppelner Woiwodschaftshauptstadt untergebracht.

 

Uroczystego otwarcia nowej siedziby IG „Śląsk” dokonał prezes tej instytucji, Claudius Badura
Feierlich eröffnet wurde der neue Sitz der WK Schlesien vom Kammervorsitzenden Claudius Badura
Foto: Kamil Rudziński

 

 

Nach der offiziellen Banddurchschneidung während der Eröffnung des neuen Domizils folgte ein gemeinsames Weihnachtsessen, dem neben dem Führungsgremiums und den Mitarbeitern auch geladene Gäste beiwohnten. Alle wirkten glücklich und zufrieden. Das ist auch kaum verwunderlich, sind doch die Arbeitsbedingungen hier mit Abstand besser als am vorherigen Sitz und es besteht auch kein Zweifel daran, dass die neue Umgebung an der ul. Wrocławska die Wirtschaftskammer Schlesien besser agieren lässt und zudem natürlich ihre Mitglieder nobilitiert.

 

 

Besser zugänglich

„Ich denke, dass die Stiftung für Entwicklung Schlesien, die sich im selben Gebäude wie wir befindet, ebenfalls von unserer Nachbarschaft profitieren wird”, beschwor bei der Eröffnungsfeier der Vorstandsvorsitzende der Wirtschaftskammer Schlesien Claudius Badura. „Und was mich noch mehr freut und optimistisch stimmt, ist die Tatsache, dass es im Business-Center moderne Konferenzräume gibt und dass wir hier mit anderen Firmen in Berührung gekommen sind. Auch die Zufahrt hierher ist besser. All dies hat uns nun zugänglicher gemacht. Das ist sehr wichtig, denn die Wirtschaftskammer Schlesien vereinigt inzwischen mehr als 200 Firmen und gewinnt die ganze Zeit an Stärke! Jede Woche nämlich treten uns neue Unternehmer bei”, so Badura.

 

Nowe energetyczne pomieszczenia IG „Śląsk” zachecają do pracy, kreatywności i realizacji nowych ideii D. Die neuen energetischen Räume der WK Schlesien regen zur Arbeit, Kreativität und neuen Ideen an. Foto: Kamil Rudziński

Hilfeleister seit 25 Jahren

Mit ihrem Umzug hat die Wirtschaftskammer Schlesien übrigens zwei zusätzliche Räume für ihre Mitarbeiter gewonnen. Sie sind komplett ausgestattet, damit die Kunden umfassend und mit Klasse bedient werden können. Jene Kunden sind verschiedene Unternehmen, die nun schon seit 25 Jahren von der Wirtschaftskammer Schlesien betreut werden. Während dieses Vierteljahrhunderts hat man die Unternehmer vor allem bei ihrer geschäftlichen Entwicklung unterstützt, dies unter anderem durch die Beschaffung von Geld für die Mitgliedsunternehmen bzw. auch für beitrittswillige Firmen. Auch beim Bemühen um EU-Projektmittel steht man den Unternehmern gern zur Seite. Darüber hinaus führt die Wirtschaftskammer Schlesien neue Entwicklungsdienstleistungen für Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen aus der Woiwodschaft Oppeln ein, so z.B. Schulungen sowie Organisations-, Rechts- und Finanzberatung.

 

 

Wirtschaftskammer Schlesien als Markteintrittspunkt

Es kommen allerdings auch neue Handlungsschwerpunkte zum Vorschein! Gemeint ist etwa die geplante Fusionierung polnischer und deutscher Klein- und Mittelunternehmen. Die Wirtschaftskammer Schlesien soll hierbei als eine Anlaufstelle für deutsche Firmen fungieren, die den polnischen Markt für sich erschließen wollen. Das Angebot geht freilich auch in die andere Richtung: Es können sich auch gerne polnische Unternehmen bei der WK Schlesien melden, die auf dem deutschen Markt aktiv werden möchten. Diese Sparte steht unter der Obhut von Georg Smuda, dem stellvertretenden Kammervorsitzenden und einem Experten auf diesem Gebiet. Also, lieber Unternehmer, wenn Sie das Thema interessiert, liegt die Entscheidung bei Ihnen!

 

Krzysztof Świerc