Gäste der Eröffnung vor den Tafeln der Ausstellung

Im Planetarium in Allenstein (Olsztyn) wurde die Ausstellung „Erster Weltkrieg – Großer Krieg? Châteauroux-Gütersloh in den Jahren 1914-1818“ eröffnet. Sie erinnert aus Sicht der beiden Städte an den Beginn des Ersten Weltkriegs.

 

Es ist eher ungewöhnlich, wenn zwei Städte in Frankreich und Deutschland eine gemeinsame Ausstellung in einer polnischen Stadt präsentieren. Dr. Piotr Grzymowicz, der Stadtpräsident von Allenstein, findet das nicht: „Uns verbindet mit Châteauroux seit über 25 Jahren eine Partnerschaft. Deshalb interessiert uns auch, was diese Stadt mit anderen Partnern macht.“

 

Historiker beider Städte haben durch Photos, Zeitungsausschnitte und Zitate aus Dokumenten die damalige Atmosphäre eingefangen. Die ursprünglich zweisprachige Ausstellung wurde bereits 2016 in Graudenz/Grudziądz, Güterslohs polnischer Partnerstadt, präsentiert. Jean-Yves Hugon betont: „Das Wichtige für uns ist nicht der Krieg, sondern der Friede. Wir müssen diese Ereignisse aber dokumentieren, damit sie nicht wieder passieren. Lebendige Partnerschaften bauen haltbare Netze, die dem vorbeugen können.“

 

Die Ausstellung „Erster Weltkrieg“ ist im Planetarium in Allenstein in der al. Marszałka J. Piłsudskiego 38, noch während der Sommerferien zu besichtigen.

 

Uwe Hahnkamp