Politik
„Pojednanie i pamięć”

„Pojednanie i pamięć”

Przyjęciem w konsulacie Niemiec we Wrocławiu zakończyła się druga edycja seminarium „Pojednanie i pamięć” dla młodych ludzi z Bałkanów Zachodnich, Polski i Niemiec, organizowanego przez MSZ, Ambasadę Republiki Federalnej Niemiec w Warszawie oraz Fundację „Krzyżowa” dla Porozumienia Europejskiego, we współpracy z Przedstawicielstwem Regionalnym Komisji Europejskiej.
Friedländer sind Freunde

Friedländer sind Freunde

1996 kam Wilfried Block aus Friedland in Mecklenburg-Vorpommern auf die Idee, dass alle Städte, die den Namen Friedland haben oder früher Mal getragen haben, zusammenarbeiten sollten. Gesagt getan.
Fußball: Uli Hoeneß sieht magere Jahre kommen

Fußball: Uli Hoeneß sieht magere Jahre kommen

Schon das zweite Jahr in Folge hat Uli Hoeneß, Präsident eines der stärksten Fußballklubs der Welt und des mit Abstand stärksten in Deutschland, große Transfers zum deutschen Rekordmeister ausgeschlossen. Damit gehen die Bayern nicht den Weg ihrer größten Konkurrenten in Europa: Real Madrid, FC Barcelona, Manchester United, Manchester City oder auch Paris SG und Juventus...
Vorbereitungen der Minderheit auf die Kommunalwahlen fortgeschrittenen

Vorbereitungen der Minderheit auf die Kommunalwahlen fortgeschrittenen

Schnellen Schrittes kommen nun die Kommunalwahlen auf uns zu. Diese finden im Herbst dieses Jahres statt und sorgen wie immer für große Emotionen. Darunter auch in der deutschen Minderheit, die nach wie vor ihre Zielsetzungen dort weiterverfolgen will, wo sie lebt und wo man sie mittlerweile gut kennt als eine Organisation, die bei allem, was...
Auf den Spuren der Deutschen aus Freiwaldau

Auf den Spuren der Deutschen aus Freiwaldau

Freiwaldau (Jesenik) wurde bei unseren Wandervorschlägen schon oft erwähnt – meistens als Orientierungspunkt, als kleinere Ortschaften in der Gegend besucht wurden. Nun ist es Zeit, auch in die Stadt selber einen Blick zu werfen.
Głos samorządu: Henryk Lakwa – najlepszy z najlepszych!

Głos samorządu: Henryk Lakwa – najlepszy z najlepszych!

Po wielotygodniowych zmaganiach zakończyła się na naszych łamach druga edycja plebiscytu Samorządowiec Roku Mniejszości Niemieckiej. Zwyciężył starosta opolski Henryk Lakwa, który przez większą część trwania rywalizacji plasował się w ścisłej czołówce klasyfikacji, ale dopiero na finiszu wysunął się na czoło stawki i niczym wytrawny sprinter jako pierwszy minął linię mety. Dzięki temu zyskał miano najlepszego...
Artur Klose: Oberschlesischer Künstler wegen kontroverser Werke vor Gericht

Artur Klose: Oberschlesischer Künstler wegen kontroverser Werke vor Gericht

    Artur Klose ist vielen durch seine lehrreichen Comics bekannt, vor allem in seiner Heimat Oberschlesien. Mit seiner Kunst setzt er sich auch gegen Fremdenfeindlichkeit ein. Doch genau dafür soll er sich nun vor einem deutschen Gericht verantworten. Jetzt kämpft Artur Klose für die Freiheit der Kunst.
Eine clevere Falle

Eine clevere Falle

  Die Sitzung des Sejms vor kurzem beherrschten mehrere umstrittene Gesetzesvorlagen, darunter die PiS-Novelle zum Staatsanwaltschaftsgesetz. Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass die Novelle sich weitgehend auf den Obersten Gerichtshof bezieht. Interessanteweise ist es seit November letzten Jahres bis heute bereits der 5. Novellierungsentwurf!
Głos samorządu: Badespaß für alle

Głos samorządu: Badespaß für alle

Ein schöner Strand, ein Spielplatz für Kinder, ein Gartenhaus für jene, die im Schatten ein Eis essen oder ein Bier trinken möchten: Das Anfang Juli in Neu Schalkendorf eröffnete Gemeindefreibad hat alles, was das Herz eines Urlaubers begehrt. Dabei ist die Investition noch lange nicht abgeschlossen, wie der Gemeindebürgermeister von Poppelau, Dionizy Duszyński, betont.
Gemeinsam für mehr Rechte

Gemeinsam für mehr Rechte

  Beim diesjährigen Kongress der Föderalistischen Union Europäischer Natonalitäten (FUEN) im holländischen Leeuwarden (fries. Ljouwert) wurde neben vielen Beschlüssen und Resolutionen auch ein Pakt verabschiedet, der sich an die Mehrheitsgesellschaften in Europa richtet. Darin appellieren die Minderheiten für Unterstützung bei ihren Forderungen nach mehr Rechten in der Europäischen Union.

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia