Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Thursday, August 18, 2022

Feier zum runden Geburtstag (+Viedo)

 

 

Der DFK Zelasno (Żelazna) feierte am Sonntag sein 30-jähriges Bestehen. Zuerst gab es eine Andacht in der Kirche vor Ort und dann ein Treffen im Dorfsaal, bei dem an die Tätigkeit des DFKs in den letzen 30 Jahren und an die Menschen, die sich für den DFK von Anfang an engagiert haben, erinnert wurde.

 

BU Zahlreiche DFK Mitglieder trafen sich, um gemeinsam an 30 Jahre des Bestehens des DFKs zu erinnern. Foto: Manuela Leibig

 

„Richad Sowada war so eine Person, er hat allen geholfen, die Staatsangehörigkeit zu besorgen“, erinnert sich Anna Prudlik, die gerne die Angebote des DFKs wahrnimmt. Vor 30 Jahren kam Weronika Przybyla aus Comprachtschütz (Komprachcie) nach Zelasno und ist seit über 20 Jahren Mitglied des DFKs. Sie hilft bei der Organisation von Projekten mit: „Es wollen sich immer weniger Menschen ehrenamtlich engagieren, aber wir machen weiter” so das Vorstandmitglied des DFKs.

 

Das Treffen wurde auch genutzt, um die neuesten Publikationen des DFKs vorzustellen: eine zur Tätigkeit des DFKs und ein Buch über die Geschehnisse in Zelasno 1945. Monika Wittek, die DFK-Vorsitzende, traf die Autorin des Buches, Barbara Maleska, die seit 1947 in Deutschland lebt. „Die Jahre ihrer Jugend verbrachte sie in Zelasno, ihr Vater war hier Dorflehrer. Sie fragte mich nach den Familien, die sie noch von damals kannte“ so Monika Wittek. In einer Videobotschaft grüßte die 94-jährige Barbara Maleska die Dorfbewohner, und sagte, dass für sie die Zeit in dem Dorf die schönste war. Abgesehen vom Jahr 1945. Da war Barbara Maleska 18 Jahre alt. Sie führte Tagebuch vom Januar bis zum Sommer dieses Jahres und beschrieb das Leid der Front, denn in Zelasno haben sich auch Kämpfe zugetragen. Der DFK Zelasno hat die Erinnerungen ins Polnische übersetzt und unter dem Titel „Vor der Front, nach der Front“ zweisprachig im Rahmen des VdG-Projekts „Begegnungstättenarbeit. 75 Jahre nach dem Krieg“, herausgegeben. Die letzten Exemplare sind im DFK Zelasno zu erwerben.

 

Manuela Leibig

 

 

Show More