Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wednesday, December 1, 2021

Hier spielt die Musik

In Deschowitz wird Wert auf die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen gelegt. Auf ein musikalisches Angebot haben viele Interessierte geantwortet und somit wurde eine Musik-AG beim DFK Deschowitz eröffnet.

 

Circa 40 Kinder und Jugendliche können im DFK unter anderem Klavier-, Gitarre-, Trompete- oder Flötespielen lernen.
Foto: D. Bassek

Vor wenigen Wochen hat offiziell der Musikunterricht begonnen. Es gab einige Konzerte, eine Vorstellungsrunde der Lehrer und ein Integrationstreffen. Alles begann fast vor einem Jahr, als Gabriel Pieszkala das Klavier seiner verstorbenen Mutter dem DFK gespendet hat. Sie war von Anfang an mit dem DFK Deschowitz verbunden. Mit diesem Instrument kam der Anstoß, mehr zu machen und eine Musik-AG zu eröffnen. Erst waren es nur Klavierstunden, jetzt sind einige weitere Instrumente dazu gekommen. Die DFK-Vorsitzende Brygida Labisz sucht immer einen Weg, neue Ideen umzusetzen.
„Wir dachten uns, warum sollen sie irgendwo anders hinfahren, wenn sie hier vor Ort eine Möglichkeit haben, sich musikalisch zu entwickeln. Dann haben wir in der Sozial- Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppeln nachgefragt, wie wir einen Antrag stellen können, um diese Idee noch mehr zu erweitern und es hat geklappt,“ sagt Brygida Labisz voller Stolz.

 

Das große Interesse hat selbst den Vorstand überrascht. Circa 40 Kinder und Jugendliche können ab jetzt unter anderem Klavier-, Gitarre-, Trompete- oder Flötespielen lernen. Dies geschieht unter den wachsamen Augen von qualifizierten Musiklehrern. „All unsere Lehrer der Musikschule sind Studenten der Musikakademien. Wenn sie am Wochenende den Unterricht bei uns halten, benutzen wir sogar die Küche, um zu proben, weil wir nicht so viele Räume haben. Hier ist immer etwas los und ich bin glücklich, weil ich wirklich Kinder im unseren DFK haben wollte,“ meint Karina Filusz, Koordinatorin der Musikschule.

Dominika Bassek

Show More