Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Monday, June 27, 2022

Józef Swaczyna

Co się teraz stanie?

Pomnik Powstańców i przyległy do niego teren będący własnością Skarbu Państwa jest jednym z magnesów turystycznych na Górze św. Anny. Od początku września to historyczne miejsce nie jest już jednak administrowane przez starostwo powiatu strzeleckiego. W związku z tym pojawiają się pytania o przyszłość tego miejsca pamięci.

Read More …

W duchu pojednania

Trzy tygodnie po uroczystościach państwowych z okazji 100 rocznicy wybuchu III Powstania Śląskiego odbyły się dziś (22.05.) wojewódzkie obchody, które zorganizował samorząd województwa. Uroczystości w Leśnicy i na Górze Św. Anny obok wspomnienia znaczenia przyłączenia części Górnego Śląska do Polski podkreślały również dramat ówczesnego okresu dla ludności śląskiej niezależnie od tego po jakiej stronie się opowiadała.

Read More …

Umbildung oder Mystifizierung? / Rekonstrukcja czy mistyfikacja?

 

Die lange angekündigte Umbildung der polnischen Regierung ist nun Tatsache geworden. Infolge der Veränderungen ist die Zahl der Ministerien geschrumpft. Den Koalitionspartnern von Recht und Gerechtigkeit (PiS) – Zbigniew Ziobros Solidarisches Polen und Jarosław Gowins Verständigung – werden nun weniger Ministerien zufallen. Jarosław Kaczyński, Vorsitzender der Partei Recht und Gerechtigkeit, ist stellvertretender Premierminister geworden.

Read More …

Kolek zieht vor Gericht

Wegen dieses Plakates zog Roman Kolek gegen diePiS vor Gericht.
Foto: KWWMN

Gestern legte Roman Kolek, Senatskandidat der Deutschen Minderheit im Wahlkreis Nr. 53 beim Landgericht Oppeln Beschwerde gegen das Wahlkomitee der Partei Recht und Gerechtigkeit (KW PiS) ein, und zwar im beschleunigten Wahlverfahren. Darin fordert er eine Entschuldigung für falsche Aussagen der PiS. Davor warb Kolek bei Pressekonferenzen in Krappitz und Stubendorf (Izbicko) für eine gerechte Mittelverteilung für den Straßenbau sowie weniger Hasssprache im öffentlichen Raum.

Read More …

Regionale Alternative / Regionalna alternatywa

Kandidaten der Deutschen Minderheit zum Sejm und Senat, Koordinatoren auf Gemeindeebene und Sympathisanten der Minderheit kamen am heute (3.09.) im Oppelner Hotel Weneda zur Wahlkampfversammlung zusammen. Hierbei zeigten sich führende Vertreter der Deutschen Minderheit einmal mehr davon überzeugt, dass dieses Wahlkomitee eine echte regionale Alternative zu den landesweiten politischen Parteien sei.Read More …

Die Liste steht (+Audio)

Bei der heutigen Pressekonferenz präsentierte das Wahlkomitee Deutsche Minderheit ihre 24 Kandidaten zum Sejm und beide Senatsanwärter. Neben Roman Kolek, der im Wahlkreis 53 zum Senat kandidiert, geht in Oppeln Stadt und Kreis Rafał Bartek auf Stimmenfang für die zweite Kammer des polnischen Parlaments.

Read More …

Nach den Wahlen

Im Oppelner Regionalparlament (Sejmik) wird die Deutsche Minderheit nun von (v.l.) Rafal Bartek, Edyta Gola, Roman Kolek, Zuzanna Donath-Kasiura und Hubert Kołodziej vertreten.
Foto:KWWMN, Zusamenstellung Wochenblatt.pl

Bei den Kommunalwahlen in Polen am vergangenen Sonntag konnte vor allem die rechtskonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) von Jaroslaw Kaczyński punkten. In Großstädten und bei den meisten Regionalparlamenten (Sejmik) wird sie wohl aber nicht die Führung übernehmen, wenn die Koalition aus Bürgerplattform und der Partei Nowoczesna mit der Bauernpartei zusammenarbeiten werden. Und wie sieht es nach den Wahlen für die Deutsche Minderheit (DMI) in der Oppelner Region aus?

Read More …