Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Friday, October 7, 2022

Vernachlässigung oder Affront?

Deutsche Steuererklärungen wurden in Südtirol gleich zum Problem Foto: Dennis Skley/Flickr.
Deutsche Steuererklärungen wurden in Südtirol gleich zum Problem
Foto: Dennis Skley/Flickr.

Jahrelang war es ein Anliegen der deutschsprachigen Minderheit in Südtirol, die Steuererklärungen auch in der deutschen Sprache ablegen zu können. Nun wurden die Bestrebungen zur Wirklichkeit und kurioserweise auch gleich zu einem kleinen Skandal.

 

Bei der Angelegenheit spricht die Bewegung Süd-Tiroler Freiheit – die den Anliegen der deutschsprachigen Minderheit in der Region nahe steht – sogar von Empörung. Dabei waren deutsche Steuererklärungen jahrelang eines der politischen Hauptziele sowohl der Bewegung, wie auch der Volksgruppe selber. Das Problem aber: Die italienische Verwaltung hat die deutschen Formulare erst einen Tag vor dem landesweiten Einsendeschluss der Erklärungen beim italienischen Finanzamt (23. Juli) zur Verfügung gestellt. Dies bedeutet, dass potenzielle Nutzer nur einen Tag hatten, um die Angaben über ihr Einkommen im Formular einzutragen.

 

Trotz der späten Veröffentlichung ließ die Süd-Tiroler Regionalabgeordnete Renate Gebhard in einer Presseinformation mitteilen, dass die deutsche Steuererklärung ein Erfolg sei, der vor allem dank ihr und ihrer Partei – der Süd-Tiroler Volkspartei –  zustande gekommen ist. Für die deutschsprachige Gemeinschaft dagegen sei die Äußerung von Gebhard ein Affront, der an Spott grenzt. Zudem wurde kritisiert, dass die Online-Version der Erklärungen extrem benutzerunfreundlich und die entsprechenden Erläuterungen nur in Italienisch vorhanden seien.

 

Die Süd-Tiroler Freiheit appellierte daraufhin, auch die Erklärungen und die Merkblätter auf Deutsch zur Verfügung zu stellen und damit den Rechten der deutschsprachigen Minderheit mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Łukasz Biły

Show More