Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Sunday, July 3, 2022

Spuren Deutscher Vergangenheit

Diese Woche veranstaltete die Germanistik der Oppelner Universität eine Themenwoche. Dabei wollten die Mitarbeiter und Studenten den diesjährigen Abiturienten diese Fachrichtung näherbringen. Zum Abschluss präsentierte eine Jahrgang das Ergebnis seiner fotografischen Recherchearbeit.

 

Vor der Bühne des Hauptsaals des Studentischen Kulturzentrums in Oppeln wurden die Staffeleien aufgestellt. Darauf zu sehen Bilder von Häusern, Kirchen, Friedhöfen, Denkmälern. Das sind die Spuren deutscher Vergangenheit in oberschlesischen Orten, aus denen die Studenten des 2. Studienjahres der Oppelner Germanistik stammen. Die Ausstellung, die am 1. April eröffnet wurde, ist das Ergebnis ihrer Arbeit in einem der Seminare. „Gerade in diesem Studienjahr haben wir an der Germanistik das Fach „schlesienbezogene Forschung“ und da habe ich mir als Leiterin des Faches gedacht, man sollte die Studierenden nicht nur mit Geschichtsvorträgen quälen. Es geht ja auch darum ihnen zu zeigen, dass sie von Geschichte umgeben sind. Deswegen habe ich mir gedacht, wir nehmen die Studierenden auf eine fotografische Reise, damit sie in ihren Ortschaften suchen, wo sie Spuren deutscher Vergangenheit finden. Und dann zeigen wir die Ergebnisse einem breiteren Publikum“, sagt Dr. Monika Czok von der Oppelner Germanistik.

 

Die ERöffnung der Ausstellung fand am 1. April statt.
Foto: R.Urban

 

Es war anfangs nicht leicht die deutschen Spuren zu finden, sagen die Studenten. Da half oft die Familie, Bekannte, Nachbarn. Am Ende hieß es aber für alle, sich selbst auf die Suche machen, sagt Karolina Fronia, eine der Mitautorinnen der Ausstellung: Vor allem sollte man auf Friedhöfen oder auf alten Kreuzen suchen. Im Nachhinein ist es jetzt so, immer wieder, wenn ich an die Uni fahre, stoße ich eben auf diese deutschen Spuren und würde diese gern auch in die Ausstellung mitaufnehmen, doch es ist nun schon zu spät“.

 

Bei der Eröffnung präsentierten die Studenten ihre Forschungsergebnisse.
Foto: Rudolf Urban

 

Die Ausstellung „Spuren deutscher Vergangenheit in meiner Ortschaft“ ist nun am Germanistikinstitut der Uni Oppeln zu sehen. Danach übernimmt sie die Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien und wird sie an weiteren Orten zeigen. Die Ausstellung wurde finanziell unterstützt vom deutschen Konsulat in Oppeln.

Rudolf Urban

Show More