Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Monday, December 6, 2021

Deutsche in Polen

Ein Nürnberger in Ermland-Masuren (Teil II)

Wenn ich heute etwas persönlicher zurückblicke, steht vor allem eine Erfahrung im Mittelpunkt: die vielschichtigen Verflechtungen im Alltag und die verschiedenen Rollen, die man darin einnehmen kann. Die scheinbar einfachste davon: ein Deutscher in Polen zu sein. Wie hat einmal jemand treffend gesagt? „Jeder ist im Ausland ein Botschafter seines eigenen Landes.“

Read More …

„Weiße Flecken” füllen

Der durch Nazi-Deutschland ausgelöste Zweite Weltkrieg brachte nahezu in der gesamten Welt furchtbares Leiden und den Tod von Millionen Menschen mit sich. Als er vorüber war, atmete die Menschheit erleichtert und freudig auf. Doch während die Hölle für die einen nun zu Ende war, hatte sie für andere leider erst begonnen. In Oberschlesien, wohin kurz vor dem Kriegsende die Rote Armee gelangt war, hatten die neuen Machthaber gegenüber Deutschen bzw. denjenigen, die zu Deutschen erklärt wurden, Maßnahmen getroffen, die in den Jahren 1945 und 1946 als „Entdeutschung” bezeichnet wurden. Ziel war es, die Deutschen aus diesem Landstrich zu entfernen.

Read More …

Der große Widerstandskämpfer Ostoberschlesiens / Wielki bojownik ruchu oporu na wschodnim Górnym Śląsku

Eduard Pant war einer der bedeutendsten Vertreter der deutschen Minderheit im Zwischenkriegspolen. Foto: Archiv J. Rasim
Herbert Czaja, Bundestagsabgeordneter der CDU und Präsident des Bundes der Vertriebenen verfasst 1963 zum 25. Todestag von Eduard Pant ein Portrait seines Landsmannes.
Foto: Kulturforum West Ost

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 20. Oktober 1938 starb einer der bekanntesten Vertreter der deutschen Minderheit im Polen der Zwischenkriegszeit – Eduard Pant. 25 Jahre danach schrieb im “Echo der Zeit – Wochenzeitung für politisches Leben” Herbert Czaja (1914 – 1997), späterer Vorsitzender des Bundes der Vertriebenen, langjähriger Bundestagsabgeordneter der CDU und selbst Oberschlesier, über den Politiker Pant. Nun zum 80. Todestag von Eduard Pant publiziert das Wochenblatt den Text von Herbert Czaja.

Read More …

Deutsch-polnische Beziehungen am Scheideweg

Die neuen Zwerge in Breslau – Polonek und Germanek – sollen die gute Nachbarschaft repräsentieren. Foto: Krzysztof Ruchniewicz
Die neuen Zwerge in Breslau – Polonek und Germanek – sollen die gute Nachbarschaft repräsentieren. Foto: Krzysztof Ruchniewicz

Je mehr ich mich in Medienberichte und Literatur vertiefte, ließ meine Lust, einen Text über die deutsch-polnischen Beziehungen zu schreiben, zunehmend nach. Immer stärker wurden dagegen Irritation und Groll. Denn es wird jetzt gerade das Bemühen von hunderten prominenten und weniger bekannten Menschen vergeudet, für die die deutsch-polnische Versöhnung, Annäherung und Überwindung des „Fatalismus der Feindschaft“ zum Lebenssinn gehörte. Read More …

Nicht nur das Schlesische

Die Preisträgerinnen des VdG-Wettbewerbs: Paula Sauer (links) und Agnieszka Szygendowska (rechts)
Die Preisträgerinnen des VdG-Wettbewerbs: Paula Sauer (links) und Agnieszka Szygendowska (rechts)

Insgesamt 22 Arbeiten hat der Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen (VdG) im Rahmen seines Wettbewerbs „Schicksal der Deutschen in Polen nach 1945” erhalten. Außer einem besonders hohen literarischen Niveau ist vor allem eines auffallend: Wie Jurymitglied Antoni Niemczura sagte, „findet sich in den Erzählungen nicht nur das Schlesische, sondern auch das Masurische oder Pommersche wieder“.Read More …