Werbung
Posts tagged "Lager"
Geschichte, die lebendig bleibt

Geschichte, die lebendig bleibt

Schwierige Themen begleiteten die Oppelner bei dem Autorentreffen, das am Samstag, den 28 Oktober, in der der Städtischen Bibliothek in Oppeln stattgefunden hat. Gast des Treffens war der Reporter Marek Łuszczyna, Autor der Publikation „Kleines Verbrechen. Polnische Konzentrationslager”. Die Oppelner SKGD lud zu einer Diskussion rund um das Buch ein.
Die Sache mit dem Vergessen

Die Sache mit dem Vergessen

Das Lager Zgoda – Tatort zweier Regime. Errichtet von den Nationalsozialisten, war es zuerst ein Außenlager von Auschwitz. Nach dem Einmarsch der Roten Armee im Januar 1945 wurde daraus ein Konzentrationslager für deutsche Oberschlesier. Seit 2005 findet jedes Jahr im Juni eine Gedenkfeier für die Opfer des Lagers statt, doch immer weniger Teilnehmer kommen. Es...
Osteuropäische Perspektive auf Europa

Osteuropäische Perspektive auf Europa

Der dritte Europakongress der Regional- und Lokalverwaltungen fand vor Kurzem in Krakau statt. Das Treffen hat die osteuropäische Perspektive auf Europa in den Mittelpunkt gerückt. Auch Marese Hoffmann von den Grünen aus Dachau war dabei.
Wohnsiedlung auf deutschem Friedhof

Wohnsiedlung auf deutschem Friedhof

Schätzungen zufolge liegen sterbliche Überreste von bis zu 50.000 Deutschen unter polnischer Erde. Ein deutsches Soldatengrab wurde zuletzt in Thorn (Toruń) gefunden. Auf dem Gelände soll ein Wohnhaus entstehen. Für einige Bewohner unerhört.
Gedenkfeier für die Toten des Lagers Zgoda

Gedenkfeier für die Toten des Lagers Zgoda

Hiermit laden wir Sie herzlich ein, an der diesjährigen Gedenkfeier am 18. Juni teilzunehmen. Wie in den zurückliegenden Jahren zur Tradition geworden, beginnt diese Feier um 10 Uhr mit einem Gedenkgottesdienst in deutscher Sprache in der Kapelle der Salesianerschule an der ulica Wojska Polskiego neben dem ehemaligen Zgoda-Lagergelände.
Vor Vergessenheit bewahren

Vor Vergessenheit bewahren

Nach Kriegsende 1945 wurden in Oberschlesien verschiedenen Schätzungen nach um die 100 Arbeitslager für Einwohner deutscher Abstammung errichtet. Eines dieser Arbeitslager befand sich auch in Albrechtsdorf. Vergangene Woche fand in der dortigen Grundschule ein Treffen mit den Zeitzeugen dieses Arbeitslagers statt.

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia