Posts tagged "Roman Kolek"
Berufungsgericht weist Klage ab

Berufungsgericht weist Klage ab

  Das Berufungsgericht in Breslau hat den Prozess zwischen Roman Kolek und dem Wahlkomitee der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) eingestellt. Als Grund wurde das Ende des Wahlkampfes genannt.
Kolek zieht vor Gericht

Kolek zieht vor Gericht

Gestern legte Roman Kolek, Senatskandidat der Deutschen Minderheit im Wahlkreis Nr. 53 beim Landgericht Oppeln Beschwerde gegen das Wahlkomitee der Partei Recht und Gerechtigkeit (KW PiS) ein, und zwar im beschleunigten Wahlverfahren. Darin fordert er eine Entschuldigung für falsche Aussagen der PiS. Davor warb Kolek bei Pressekonferenzen in Krappitz und Stubendorf (Izbicko) für eine gerechte...
Regionale Alternative / Regionalna alternatywa

Regionale Alternative / Regionalna alternatywa

Kandidaten der Deutschen Minderheit zum Sejm und Senat, Koordinatoren auf Gemeindeebene und Sympathisanten der Minderheit kamen am heute (3.09.) im Oppelner Hotel Weneda zur Wahlkampfversammlung zusammen. Hierbei zeigten sich führende Vertreter der Deutschen Minderheit einmal mehr davon überzeugt, dass dieses Wahlkomitee eine echte regionale Alternative zu den landesweiten politischen Parteien sei.
Doch kein gemeinsamer Kandidat

Doch kein gemeinsamer Kandidat

Die erst letzte Woche präsentierte gemeinsame Kandidatur von Roman Kolek zum Senat aus dem Wahlkreis 53, der als Vertreter der Deutschen Minderheit mit Unterstützung der Bürgerkoalition das Mandat des Senators erringen sollte ist Vergangenheit. Die Unterstützung für den aktuellen Vizemarschall der Woiwodschaft wurde zurückgezogen und nun stehen sich die beiden Lager doch wieder als Konkurrenten...
Die Liste steht (+Audio)

Die Liste steht (+Audio)

Bei der heutigen Pressekonferenz präsentierte das Wahlkomitee Deutsche Minderheit ihre 24 Kandidaten zum Sejm und beide Senatsanwärter. Neben Roman Kolek, der im Wahlkreis 53 zum Senat kandidiert, geht in Oppeln Stadt und Kreis Rafał Bartek auf Stimmenfang für die zweite Kammer des polnischen Parlaments.
Ein gemeinsamer Kandidat

Ein gemeinsamer Kandidat

Roman Kolek, Vizemarschall der Woiwodschaft Oppeln von der Deutschen Minderheit, ist seit gestern offiziell Senatskandidat der Deutschen Minderheit mit Unterstützung der Bürgerkoalition.
Klubs, Betreuer, Service-Telefon

Klubs, Betreuer, Service-Telefon

Mit einem von der Europäischen Union finanzierten Budget von über 7 Mio. Euro startet die Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien das Projekt “Oppelner Senior”. Zusammen mit Partnern will sie Senioren, Hilfsbedürftige und deren Betreuer unterstützen und aktivieren.
Nach dem Projekt ist vor dem Projekt

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt

Mit geschichtlichen Treffen, Wettbewerben und Studienreisen wollte die Deutsche Minderheit im Rahmen des vom Bürgerhaushalt der Woiwodschaft Oppeln finanzierten Projekts “Oppelner Region ohne Geheimnisse” die Bewohner der Kreise Kreuzburg, Namslau und Rosenberg für ihre Heimat begeistern. Die Zahl der Teilnehmer lässt die Organisatoren von einem vollen Erfolg sprechen.
Minderheit setzt auf Buła / Mniejszość stawia na Bułę

Minderheit setzt auf Buła / Mniejszość stawia na Bułę

Heute unterzeichnete die Deutsche Minderheit in der Oppelner Region und Andrzej Buła, der Kandidat der Europäischen Koalition zum Europaparlament aus dem Wahlkreis Oppeln und Breslau, eine Vereinbarung. Einerseits will die Minderheit Buła im Wahlkampf unterstützen, andererseits will er sich nach einer gewonnenen Wahl stark für die Belange der nationalen und ethnischen Minderheiten einsetzen.
Es ist Zeit, die Mannschaft aufzubauen

Es ist Zeit, die Mannschaft aufzubauen

In diesem Jahr erwarten uns Wahlen zum polnischen Parlament und damit auch ein Rennen darum, dass die deutsche Minderheit ihre bis zum politischen Wandel in Polen in den 1990er-Jahren zurückreichende Tradition aufrechterhält und so auch weiterhin ihre Repräsentanz bzw. einen Vertreter im Sejm hat. Dies ist sehr wichtig, denn in Warschau wird nicht zuletzt über...

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia