Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wednesday, December 8, 2021

Schlesien

Evangelisches Schlesien

Die Ausstellungseröffnung fand am vergangenen Sonntag in den Räumlichkeiten der evangelisch-augsburgischen Kirchengemeinde in Oppeln statt.

Am Sonntag wurde in den Räumlichkeiten der evangelisch-augsburgischen Kirchengemeinde in Oppeln die Ausstellung  “Evangelisches Schlesien” eröffnet. Die Ausstellung ist das Ergebnis einer mehrmonatigen Zusammenarbeit deutscher und polnischer Schüler und wurde realisiert von der Kirchlichen Stiftung Evangelisches Schlesien. Read More …

14. Deutsche Kulturtage – Pressekonferenz

Zu den Deutschen Kulturtage luden bei der Pressekonferenz (v.r.) SKGD-Chef Rafał Bartek, die stellvertretende Geschäftsführerin der SKGD Zuzanna Donath-Kasiura und Dominika Skatula von der Kulturabteilung der SKGD ein.
Foto: Rudolf Urban

Am 6.10. 2017 werden die 14. Deutschen Kulturtage offiziell eröffnet, eine erste veranstaltung gibt es aber auch schon an diesem Freitag im Diözesanmuseum in Oppeln. Die Besucher dürfen sich auf klassische Konzerte sowie buntes Treiben auf dem Oktoberfest freuen. Doch weil Spaß nicht alles ist, kommen auch schwierige Themen auf den Tisch wie beispielsweise Nachkriegslager und 500 Jahre Reformation.Read More …

Höher geht’s in Schlesien nicht

Diese Wanderroute ist eine der gefährlichsten in den Sudeten, im Winter ist sie wegen Lawinengefahr sogar geschlossen.
Foto: Łukasz Malkusz
Das Schlesierhaus wird von tausenden Touristen täglich besucht. Im Hintergrund der Gipfel der Schneekoppe.
Foto: Łukasz Malkusz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den vergangenen Monaten haben wir zusammen viele interessante Berggipfel besucht. Meistens waren die Wanderungen nicht schwer und dauerten unter einer Stunde, manchmal ging es aber etwas weiter nach oben, zum Beispiel auf den Altvater. Bevor nun unsere touristische Artikelserie in den Winterurlaub geht, wollen wir noch einen ganz besonderen Abstecher wagen. Es geht auf die Schneekoppe (Śnieżka), den höchsten Berg des Riesengebirges (Karkonosze) und ganz Schlesiens.

 

Read More …

Aufs Dach von Bad Salzbrunn

Der Aussichtsturm wurde 1888 vom Waldenburger Gebirgsverein errichtet.
Foto: Łukasz Malkusz
Den Gipfel selber sieht man vom Weg nur kurz, gleich wenn man die Stadt verlässt.
Foto: Łukasz Malkusz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht weit von Waldenburg (Wałbrzych) entfernt befindet sich einer der höchsten Berge des Waldenburger Berglandes. Auf den Gipfel führt eine nicht zu lange und einfache Wanderroute. Der Spaziergang nach Oben wird zusätzlich noch mit einem wunderschönen Sudetenpanorama belohnt.

 

Read More …

Der höchste Gipfel Oberschlesiens

Von Oben sieht man Kraftwerk auf der Langen Lenth (Dlouhe strane), wo 1978 die Bergspitze eingeebnet worden ist und auf 1353 Metern ein Stausee entstand.
Foto: Łukasz Malkusz
Der Peterstein und der Altvater mit charakteristischen Fernsehturm.
Foto: Łukasz Malkusz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Altvater kann man aus mehreren Richtungen besteigen. Mit dem Auto kommt man bis zum Berghotel Ovcarna und vom Roten Bergpass (Cervonohorske sedlo) führt eine Wanderroute vorbei an der Berghütte Svycarna. Eindeutig der schönste Weg ist jedoch der durch das Tal der Weißen Oppa aus Bad Karlsbrunn (Karlova Studanka), der uns zunächst bis zur Beghütte Barborka führt. Von da beginnt der kürzeste Weg auf den Gipfel.

 

Read More …

Bad Karlsbrunn: Vom Bergmanns- zum Kurort

Eine mehrheit der Gebäude sind wunderschöne Holzbauten aus dem 19. Jahrhundert.
Foto: Łukasz Malkusz
Es wird nicht leicht – auf dem Weg warten dutzende Brücken, Treppen, Leitern und sogar Ketten.
Foto: Łukasz Malkusz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die meisten unserer Ausflugsvorschläge führen auf nicht zu hohe Berge, wir empfehlen dabei einfache Strecken, die fast für jederman geeignet sind. Nun laden wir auf eine relativ schwierige Strecke ein. Die Mühe ist es aber wert – denn es geht in eine der schönsten Gegenden in ganz Schlesien.

 

Read More …

Wer singt, betet doppelt

Ulrike Scheytt und Dr. Stephan Aderhold freuen sich über die gelungene Uraufführung der Nocturne in cis-Moll von Fritz Drohla, die auf der CD „Wer singt, betet doppelt“ nachzuhören ist. CD und Begleitheft können für 5,-Euro im Schlesischen Museum zu Görlitz bezogen werden.
Foto: K. Kandzia

Noch bis zum 31. August ist in der Liebfrauenkirche zu Liegnitz (Legnica) die Ausstellung „Kirchfahrer, Buschprediger, betende Kinder – 500 Jahre evangelisches Leben in Schlesien“ zu sehen. Begleitend zu dieser Ausstellung sind ein Liedheft und eine CD mit geistlicher Musik aus Schlesien unter dem Titel „Wer singt, betet doppelt“ herausgekommen.Read More …

Die Bischoffskoppe (Teil II)

Das Gebäude wurde 1920 errichtet und 1926-1927 ausgebaut.
Foto: Łukasz Malkusz
Auf 18 Metern Höhe befindet ssich eine Aussichtsplattform, von der man eine Atemberaubende Panorama bewundern kann.
Foto: Łukasz Malkusz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer die Bischoffskoppe mit der grünen Wanderroute besteigt, gelangt nach etwa zwei Stunden an die Berghütte. Zum Gipfel ist es jetzt nur noch ein kurzer Weg, dafür einer, der nicht nur durch den steilen Anstieg, sondern auch durch die Aussichten den Atem raubt.

 

Read More …

Die Bischoffskoppe (Teil I)

Heute steht hier ein Feldaltar und eine Kapelle, wo regelmäβig Gottesdienste abgehalten werden.
Foto: Łukasz Malkusz
Nach zirka 20 Minuten kommt man an den Überresten einer 1931 gebauten Skisprungschanze vorbei.
Foto: Łukasz Malkusz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der höchste Berg der Woiwodschaft Oppeln ist zugleich wohl der bekannteste Gipfel des Oppagebirges (Zuckmanteler Bergland). Mit Sicherheit ist es auch der erste in unserer Serie, der von vielen Mitgliedern der deutschen Minderheit in Polen bereits bestiegen wurde. Trotzdem verbirgt die Bischoffskoppe vor uns noch so manche Geheimnisse.

 

Read More …