Posts tagged "Touristik"
Eintauchen in eine Steinwelt (Teil I)

Eintauchen in eine Steinwelt (Teil I)

Viele Orte in den Sudeten ziehen täglich Tausende Besucher an, kaum einer ist jedoch mit der Weckelsdorfer Felsenstadt zu vergleichen. Das Felsenlabyrinth ist so populär, dass an Feiertagen die Grenzübergänge an der tschechischen Grenze total verstopft werden.
Die zwei Spitzen des Burgbergs (Teil II)

Die zwei Spitzen des Burgbergs (Teil II)

Vor einer Woche starteten wir unsere Wanderung aus Jägerndorf (Krnov) durch die Hügel des Niederen Gesenkes. Nun setzen wir den Spaziergang durch diese interessante Region fort.
Sudeten: Die zwei Spitzen des Burgbergs (Teil I)

Sudeten: Die zwei Spitzen des Burgbergs (Teil I)

Das Niedere Gesenke ist eine der am seltensten besuchten Gebirgsketten in den Sudeten. Dicht bevölkert ist sie zwar kaum für tagelange Wanderungen geeinigt, bietet aber dafür mehr historische Stätten als viele andere.
Zwischen Felsen und Torfmooren

Zwischen Felsen und Torfmooren

Das Heuscheuergebirge besuchten wir bereits zwei Mal. Es waren zwar interessante, aber sehr kurze Ausflüge. Die Gebirgskette in den Mittelsudeten bietet jedoch auch Gelegenheiten für längere und abwechslungsreiche Spaziergänge.
Waldenburg: Rund um das Schloss Fürstenstein (Teil II)

Waldenburg: Rund um das Schloss Fürstenstein (Teil II)

Vor einer Woche begannen wir eine Wanderung durch die Umgebung von Schloss Fürstenstein und besuchten unter anderem die Alte Burg. Diesmal setzen wir unseren Spaziergang fort und besichtigen dabei zwei weitere Schlösser, die sehr oft von den Touristen vernachlässigt werden.
Waldenburg: Rund um das Schloss Fürstenstein (Teil I)

Waldenburg: Rund um das Schloss Fürstenstein (Teil I)

Es ist das bekannteste und größte Schloss in Schlesien, täglich besuchen es Tausende Touristen. Die meisten beschränken sich jedoch darauf, einen Blick auf die Burg selber, das Gestüt und das Palmenhaus in Liebichau (Lubiechów) zu werfen. Dabei bietet die nahe Umgebung sehr viel mehr.
Zwischen Natur, Eichendorff und Burgresten: Neustädter Wald

Zwischen Natur, Eichendorff und Burgresten: Neustädter Wald

Oft reicht ein kurzer und angenehmer Ausflug, um gleichzeitig der Natur und der Geschichte nahe zu sein. Wer die Berglandschaft in der Oppelner Region kennenlernen will und dabei keine Lust hat, lange zu klettern, sollte einen Abstecher in den Neustädter Wald machen.
Naturwunder des Bartschtals (+Audio)

Naturwunder des Bartschtals (+Audio)

Will man den August noch einmal nutzen, um ‘raus ins Grüne zu fahren und ein bisschen Natur zu erleben, muss man gar nicht lange suchen. Fährt man mit dem Auto von Breslau aus etwa 60 km in nord-östliche Richtung, stößt man auf die Bartsch (Barycz). Man befindet sich nun inmitten des Landschaftsschutzparks Bartschtal.
Im Schatten des Altvaters

Im Schatten des Altvaters

In unserer Reihe besuchten wir bereits den Altvater, damals mit der steilen Route durch das Tal der Weißen Oppa. Das Dach des Altvatergebirges ist jedoch so interessant, dass es mehr als einen Ausflug wert ist.
Der Berg der Zwerge

Der Berg der Zwerge

Dass man nicht hoch klettern muss, um wunderschöne Panoramen zu bewundern, haben wir in unserer Reihe schon mehrmals bewiesen. In den Mittelsudeten bietet solch eine Gelegenheit vor allem der Herrleinberg.

Das Projekt wird unterstützt vom:

ifa mswia