Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Sunday, December 5, 2021

Vielfältig und modern

Die Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien organisiert jährlich den deutschsprachigen Liederwettbewerb „Superstar“. Junge Künstler und Künstlerinnen, Duette und Gruppen beweisen dabei ihr musikalisches Talent und interpretieren die ausgewählten deutschsprachigen Lieder neu.

Auch dieses Jahr fand die erste Etappe des Wettbewerbs online statt. Unter vielen Bewerbungsvideos suchte die Jury die Besten der Besten aus, die sich dann live vor Publikum präsentieren sollten. Dieses Jahr waren Anna Sikora, Joanna Kostka und Paweł Ekert in der Jury. Sie betonten, dass es eine schwierige Aufgabe war, da das Niveau des Wettbewerbs sehr ausgeglichen war. Das Finalkonzert fand am 18. September live mit Publikum in Malapane statt, wo sich mehr als 20 Jugendliche auf der Bühne des Kulturzentrums präsentierten.

Musik für jeden Geschmack

Der Wettbewerb zeichnete sich durch eine musikalische Vielfalt aus, denn jeder Musikstil ist bei „Superstar“ gerne gesehen. „Ich glaube, gerade Musik ist etwas, was generationsübergreifend ist,“ betonte Rafał Bartek, Vorsitzender der SKGD im Oppelner Schlesien. „Viele der älteren Generation sind mit Schlagermusik aufgewachsen. Mittlerweile hat sich ja etliches geändert. Auch in Deutschland sind Schlager weniger populär als sie es früher waren. Dafür kommt aber moderne Musik zum Vorschein, die bei uns wiederum in Polen gerade weniger bekannt ist. Da heißt es erst recht, andere Wege nutzen, um sie bekannt zu machen. „Superstar“ ist einer davon.“

Ob klassische Schlager, Kinderlieder, Popmusik, Balladen oder Rock – diese Vielfalt war auch jetzt auf der Bühne wiederzufinden. Ein Kriterium allerdings gab es zu beachten. Das Lied musste in deutscher Sprache gesungen werden. Sonst lassen die Organisatoren den Interpreten bei der Musikauswahl freie Hand.

Eine der Gewinnerinnen war Aleksandra Sitnik aus Leschnitz.
Foto: Alicja Dubiel/SKGD

„Ich sang zusammen mit meiner Schwester Marie ‚Ein bisschen Frieden‘ von Nicole“, erzählt Marta Kostka. „Wir haben das Lied ausgewählt, weil es sehr angenehm und fröhlich ist. Wir singen beide schon seit wir klein sind, aber das war heute die größte Bühne, auf der wir bislang standen.“

Talentierte Nachwuchssängerinnen

Es gab drei Alterskategorien, daher gab es auch drei Gewinnerinnen. Superstar 2021 wurden in der Kategorie A: Magdalena Joszko aus Chronstau, in der Kategorie B: Martyna Latusz aus Mochau und in Kategorie C: Aleksandra Sitnik aus Leschnitz.

„Ich habe für den Wettbewerb das Lied ‚Ewig mit dir‘ von Thomas Anders ausgesucht“, erzählt Aleksandra Sitnik. „Ich habe es deshalb ausgewählt, weil mich das Zusammenspiel von Text und Melodie sehr berührt hat. Das Lied erzählt von Liebe, der Text ist tiefgründig und das liebe ich an diesem Song. Ich mag es allgemein, moderne deutsche Lieder, vor allem Balladen, zu singen.“

Der Wettbewerb wurde dank der finanziellen Unterstützung des polnischen Innen- und Verwaltungsministeriums und des Innenministeriums der Bundesrepublik Deutschland mittels des VDG durchgeführt.

Andrea Polański

Show More