Er ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der oberschlesischen Musiklandschaft – Toby aus München. Nun geht er wieder auf Tour – diesmal aber auch außerhalb Schlesiens – und stellt damit seine neue CD vor.

 

Toby (re.) beim Besuch in der Wochenblatt-Redaktion mit Chefredakteur Rudolf Urban
Foto: M. Baumgarten

 

 

“Ukochany Śląsk”, was auf Deutsch “Geliebtes Schlesien” bedeutet, heißt die neue CD und auch die diesjährige Solotournee von Toby. Darauf finden seine Fans 17 Schlager, u.a. “Verliebt in Oberschlesien” und seinen letzten großen polnischsprachigen Hit “Przyjmij te czerwone róże”. “Ich weiß aber, woher ich komme und wem ich meinen Durchbruch hier in der Region vor Jahren verdankte. Deshalb habe ich auf speziellen Wunsch meiner Fans aus der Deutschen Minderheit auch das Schlesierlied “Kehr ich einst zur Heimat wieder” neu aufgenommen”, sagt Toby aus München.

Dieses und weitere 16 Lieder erklingen seit Januar bei der Tournee von Toby, die er in Oberhausen begann. Dann folgte Warschau und ab dem 3. Februar geht es ab Posen dann Schlag auf Schlag. “Ich bin natürlich vor allem in Schlesien unterwegs, aber weil ich seit letztem Jahr polenweit bekannter geworden bin, wollte ich auch dort für meine Fans singen”, sagt Toby. Wer ihn live erleben will, hat noch an elf Orten die Möglichkeit dazu: 21.02. in Oppeln, 22.02. in Zawadzki, 23.02. in Rosenberg, 24.02. in Bydgoszcz, 08.03. in Rydultau, 09.03. in Peiskretscham, 10.03. in Siemianowitz, 10.03. in Czissek, 15.03. in Breslau, 16..03. in Ruda und am 17.03. in Walzen.

Wer es nicht in eines der Konzerte schafft, kann sich Toby auch nach Hause holen, das Wochenblatt verlost nämlich drei seiner neuen CDs und sie müssen uns dafür nur bis zum 4. Februar (es gilt das Datum auf dem Poststempel) den beigefügten Coupon schicken.

Toby verrät auch während seiner Solotournee ein kleines Geheimnis: Im Sommer wird es in Oppeln wieder eine Schlagergala geben, bei der deutsche und polnische Sänger auftreten werden. “Mehr will ich jetzt noch nicht verraten, aber wir basteln an einem bunten Programm für Oppeln”, sagt Toby. Das Wochenblatt berichtet demnächst mehr darüber.

 

ru