Quelle: M. Leibig

Zum Internationalem Kindertag organisierte die Deutsche Minderheit in Tschechien im Juni drei deutsch-tschechische Kindertage. Zu dem Kindertag in Hultschin (Hulczyn) wurden auch Kinder der Maria-Montesori-Schule aus Raschau und die Kinder der Miro Deutschen Fußballschule eingeladen.

 

Die Kinder aus Raschau reisten mit einem Bus an. Im Gepäck hatten sie ganz viele Requisiten, denn sie stellten ihr Theaterstück „Peter Lustig baut einen Sender“ vor. Das ansonsten in geschlossenen Räumen gespielte Theaterstück wurde zum ersten Mal draußen vorgetragen, aber für die erfahrenen Schauspieler war das kein Problem.

 

Um 15:00 Uhr spielten die Kinder der Miro Deutschen Fußballschule Lohnau bei einem Turnier mit den Kindern vom 1 FC Hlucin. Die Einladung zu dem Spiel bekam die Miro Schule beim Frühlingsturnier der Miro Deutschen Fußballschule in Kroschnitz Anfang Mai, wo zum ersten Mal zwei Mannschaften aus dem 1FC Hlucin dabei gewesen sind. Bei dem Turnier in Kroschnitz haben sie alle Spiele gewonnen. Rafał Bartek sagte bei der Preisverleihung, dies liege an der Gastfreundschaft der Miro Deutschen Fußballschule, und er hoffe auf dieselbe Gastfreundschaft bei einem Fußballspiel in Hultschin. Und tatsächlich, auf die Gastfreundschaft der Nachbarn im Süden ist Verlass. Die Mannschaft aus Lohnau, die aus acht Personen bestand, hat gegen die Mannschaften Hulcin I und Hlucin II in allen Spielen gewonnen. Die meisten Tore bei dem Spiel schoss Dawid Langner.

 

Zurzeit werden in den Miro Deutschen Fußballschulen Saisonenden veranstaltet. Doch Sommer-Trainingspause hin oder her, die jungen Fußballer wollen weiter spielen. Kaum bekommen die Fußballer am Freitag ihre Schulzeugnisse in die Hand gedrückt, geht es für 24 Kinder aus den Miro Schulen Chronstau, Bodland und Kroschnitz ab nach Warschau, wo sie an dem Wochenende an dem deutsch-polnischem Turnier um den Pokal der Stadtpräsidentin Warschaus teilnehmen werden.
Manuela Leibig