Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Thursday, October 6, 2022

Zusammenarbeit seit zwölf Jahren (+Video)

Eine Gruppe zukünftiger Erzieher der Berufsbildenden Anne-Marie-Tausch-Schule aus Wolfsburg besucht jedes Jahr im Herbst Schlesien. Ziel ihrer Reise ist vor allem der Besuch von zweisprachigen Kindergärten in Dembio, Leschnitz, Raschau und Tarnau, wo sie hospitieren. Hier sammeln sie Eindrücke wie man mit Kindern arbeiten kann.

 

Dieses Jahr waren 35 Schüler bei der Studienfahrt in Schlesien dabei.
Foto: Wolfgang Hofmann

 

 

Die Wolfsburger Schüler verbrachten dieses Jahr fünf Tage in Schlesien. Durch die zwölfjährige Zusammenarbeit mit dem Verein Pro Liberis Silesiae hatten die zukünftigen Erzieher die Möglichkeit, am deutschsprachigem Theaterfestival teilzunehmen. Christiane Homann, Lehrkraft an der Anne-Marie-Tausch-Schule ist jedes Jahr bei der Studienreise mit dabei: „Wir kommen gerne jedes Jahr wieder, ich habe dieses Jahr eine neue Klasse bekommen, und alle 29 Schüler wollten mit nach Schlesien. Wir fördern dieses Auslandspraktikum seit vielen Jahren, und diese Reise dient der Vorbereitung und der Vorstellung der Einrichtungen“, erklärt die Lehrerin. Im Programm steht auch die Besichtigung der Region oder ein Treffen mit Vertretern der Deutschen Minderheit.

 

 

 

 

 

„Es geht auch darum, dass unsere Schüler einfach die Geschichte kennenlernen, außerdem gibt es bei uns in Niedersachsen Schüler die noch Bezüge hierhin haben“ erklärt die Lehrerin. Hauptziel der Reise ist die Hospitation an zweisprachigen Kindergärten. Die Schüler aus der Anne-Marie-Tausch-Schule schauen sich vier verschiedenen Einrichtungen an, welche didaktische Konzepte man bei der Arbeit mit Kindern anwenden kann. Fünf Schüler aus der Gruppe werden ein mehrwöchiges Praktikum in den Kindergärten bereits im April 2019 antreten. Für fünf Praktikumsplätze in den Kindergärten gibt es in der Gruppe bereits 13 Anmeldungen: „Ich fand es faszinierend, wie auf spielerische Art die Kinder einfach diese Zweisprachigkeit lernen, und wie sie sich auch untereinander helfen. Sie haben auch sehr viel Geduld und diese Ruhe bauen sie in dieses Spielerische mit ein“, sagt Annika Gerisch, eine der Schülerinnen, die ein Praktikum in Schlesien absolvieren möchte.

 

Manuela Leibig

Show More