Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Wochenblatt – Gazeta Niemców w Rzeczypospolitej Polskiej

Thursday, July 7, 2022

Zwei Schirmherren und ein VIP-Gast

Nur noch knapp zwei Monate bleiben bis zum größten Fest der Deutschen in Polen. Am 26. September läuft in der Breslauer Jahrhunderthalle das 5. Kulturfestival der deutschen Minderheit. Für noble Unterstützung ist gesorgt, denn gleich zwei Minister des Auswärtigen haben dieses Mal die Schirmherrschaft übernommen.

Łukasz Biły

 

Schon allein die Schirmherrschaft beider Minister – sowohl des polnischen, als auch des deutschen – zeugen vom Prestige der Veranstaltung. Interessant aber: Beide Politiker, die diese Funktion im Moment ausüben, haben einen „niederschlesischen Migrationshintergrund“. Dem deutschen Diplomatenchef Frank-Walter Steinmeier dürfte der Austragungsort besonders am Herzen liegen, so wie auch das Thema deutsche Minderheit. Er selbst gehört quasi zur Gruppe der Vertriebenen. „Meine Familie stammt aus Breslau“ – gab er in einem Gespräch mit Vertretern der Deutschen in Polen noch vor einigen Monaten zu. Sogar mehr noch ist das Thema Kulturfestival seinem polnischen Amtskollegen Grzegorz Schetyna bekannt, denn er besuchte als damaliger polnischer Innenminister schon das 3. Kulturfestival im Jahr 2009.

 

Besuch der Minister jedoch ungewiss

 

Ob beide Außenminister auch das Kulturfestival besuchen, bleibt abzuwarten. Trotz dieses Fragezeichens darf man sich schon jetzt auf zahlreiche Gäste aus dem In-und Ausland freuen. Gruppen aus Litauen, der Slowakei und die Landsmannschaften in Deutschland nahmen die Einladung des VdG und der DSKG Breslau an und haben schon jetzt ihre Anwesenheit bekundet. Ähnlich ist es auch beim Bundesbeauftragen für Minderheitenfragen Hartmut Koschyk. Beim letzten Besuch in Oppeln bestätigte Koschyk nochmal die Teilnahme als offizieller Vertreter der Bundesregierung. Dazu können auch Mitglieder des Bundestages hinzukommen. Dutzende Einladungen hat der VdG nach Berlin verschickt, wobei vor allen auf die CDU/CSU-Abgeordneten der Gruppe der Vertriebenen, Aussiedler und Deutschen Minderheiten unter der Leitung von Klaus Brähmig MdB zu hoffen ist.

 

Andy Borg als Zugpferd

 

Das Hauptgeschehen wird aber auf der Bühne ausgetragen. Und hier steht Schlagerstar Andy Borg schon in den Startlöchern. Trotz seines Musikantenstadel-Aus gewährt ein Besuch im Facebook-Account des Sängers Einblick in seine Popularität: 11.000 Likes bekommt ein einfaches Urlaubsfoto von Borg, fast 1,5 Millionen Mal wurde sein Youtube-Video „Adios Amor“ geklickt. Allein von diesen Zahlen erhoffen sich die Veranstalter, dass der Star des Abends und die noblen Schirmherren zu Publikumsmagneten werden.

Trotzt VIP-Akzente sind jedoch – wie die Veranstalter sagen – die Kulturgruppen der deutschen Minderheit die wahren Stars des Festivals. Über diese gibt es mehr in den kommenden Ausgaben zu lesen

 

Show More